Nanofil-Knoten

Mit welchen Angelknoten diverse Kleinteile oder andere Schnüre an die Nanofil gebunden werden, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Nanofil an andere Schnur anbinden

Bei der Herstellung von nanofiler Schnur* werden die sogenannten Nanofilamente molekular miteinander verschmelzt. Dies schafft eine sehr homogene Verbindung, die als Unifil bezeichnet wird und der Schnur zum Schluss eine sehr glatte Oberfläche beschert. Somit kann die Nanofil weder als geflochtene, noch als monofile Schnur bezeichnet werden. Entsprechend passen zu ihr auch nicht alle Knoten, die normalerweise bei geflochtenen oder monofilen Schnüren Anwendung finden.

Ausführliche Tests haben ergeben, dass der doppelte Albright-Knoten bei Verbindung mit anderen Schnüren am besten zu Nanofil passt. Folgend eine Video-Animation zur Bindung dieses Knotens:

Bei Kombinationen Nanofil – Fluocarbon sollte noch zusätzlich auf die Größenordnung geachtet werden. Der Durchmesser der beiden Schnüre sollte Faktor zwei ausmachen: Die 0,10 mm Nanofil lässt sich zum Beispiel mit Fluorocarbon in Größe 0,20 verbinden, die 0,17 – mit 0,34 usw.

Nanofil an Haken & Co. anbinden

Für Hakenanbindung oder generell, wenn Tackle direkt an die Schnur gebunden werden muss, passt zur Nanofil am besten der Öhrhakenknoten mit acht Windungen. Alternativ gibt es den sogenannten Nanofil-Knoten, der speziell für diese Schnur entwickelt wurde:

Einsatz von No-Knots bei Nanofil-Schnur

Der No-Knot-Verbinder ist mit einer Nanofil überaus kompatibel und hält genau so gut wie bei geflochtenen Schnüren. Mehr Informationen über No Knot gibt es im nächsten Artikel: No Knot Verbinder Anleitung

Eigenschaften einer Nanofil-Schnur

Berkley Nanofil Schnur

Berkley Nanofil Schnur

Nanofil ist eine geschützte Schnur-Marke von Berkley, die durch molekulare Verschmelzung der Nanofilamente hergestellt wird und in ihren Eigenschaften eine halb geflochtene halb monofile Schnur darstellt. Wie bei jedem neuen Produkt, gibt es auch bei Nanofil-Schnur Pro- und Kontra-Argumente. Die wichtigste positive Eigenschaft der Nanofil ist ihre sehr glatte Oberfläche, die im Vergleich zu herkömmlichen Geflochtenen eine deutliche Vergrößerung der Wurfweite erlaubt. Weiterhin ist das positive Verhältnis geringer Durchmesser/große Tragkraft erwähnenswert.

Nicht optimal oder gar schlecht ist bei Nanofil die Abriebresistenz. Ob an Muschelbänken oder Steinpackungen – wenn die Schnur mal (wenn auch nur am äußersten Rand) angeschnitten wird, beginnt sie sehr schnell zu fasern, was schon nach einigen weiteren Würfen im Falle eines Hängers oder eines Drills den sicheren Schnurbruch bedeuten kann. Im folgenden Artikel gibt es ausführliche Infos über die Vor- und Nachteile einer Nanofil Schnur sowie über die Vorbeugungsmaßnahmen gegen Schnurbruch.



Bewertung: 4,50; Bewertungen: 20