Angeln mit Spinner

Spinner gehören zu den Kunstködern, die ein Insekt imitieren und dadurch starke Reizwirkung nicht nur auf Raubfische ausüben.

Was imitiert ein Spinner?

Angeln mit Spinner

Angeln mit Spinner

Das wichtigste Merkmal eines Spinners ist sein um den eigenen Körper rotierendes Spinnerblatt. Bei Rotation imitiert es den Überlebenskampf einer ins Wasser gefallenen flatternden Motte oder eines Schmetterlings. Das sind Insekten, die den Fischen einen saftigen Leckerbissen suggerieren und dadurch ihren Schnappreflex auslösen.

Durch die Rotationsbewegungen des Spinnerblattes werden unter Wasser nicht nur hoch frequentierte Druckwellen sondern auch Lichtreflexe erzeugt. Beide Reize werden von zahlreichen Raubfisch-Spezies wie z.B. Hecht, Barsch, Zander, Rapfen noch auf beachtlicher Entfernung wahrgenommen.

Wie wird ein Spinner eingeholt?

Unter Wasser

Unter Wasser

Ein Spinner wird meist mit gleichmäßiger Geschwindigkeit eingeholt. Improvisationen wie z.B. kleine Stopps zwischendurch oder gelegentliche Zupfer sind bei seiner Führung nicht notwendig oder häufig sogar kontraproduktiv, da er dadurch im Lauf beeinträchtigt wird. Aus diesem Grund und weil die Spinner meist relativ leicht sind, gehören sie zu den Oberflächen- und Mittelwasserködern.

Einholgeschwindigkeit hängt vom Spinnerblatt ab

Die Form des Spinnerblattes bestimmt auch das Rotationswinkel beim Zug. So stehen breite Blätter in einem großen Winkel zur Spinnerachse und verdrängen dadurch viel Wasser. Während diese Eigenschaft die Einholgeschwindigkeit des Spinners abbremst, erlaubt sie zugleich eine sehr kurze Anlaufzeit.

Modelle mit breiten Rotoren fangen in der Regel sofort zu rotieren an, sobald sie ins Wasser tauchen. Spinner mit schmalen und langen Rotoren brauchen hingegen längere Anlaufzeit, können aber viel schneller geführt werden.

Einholgeschwindigkeit bei Spinnern

Einholgeschwindigkeit bei Spinnern

Spinner für stehendes Wasser und für Strömung

Je nach Form des Spinnerblattes werden Spinner unter verschiedenen Strömungsbedingungen eingesetzt. Während sich Modelle mit breiten löffelförmigen Blättern sehr langsam führen lassen und im stehenden oder langsam fließenden Gewässer eingesetzt werden, sind Spinner mit langgezogenen und schmalen Blättern am besten für schwunghafte und schnelle Führung in mittlerer bis starker Strömung geeignet.

Wie weit fliegen Spinner beim Auswurf?

Angeln mit Spinner

Angeln mit Spinner

Die Blattform des Spinners ist nicht nur für das Spiel dieses Köders unter Wasser, sondern auch für seine Flugeigenschaften verantwortlich. Je schmaler und schwerer das Spinnerblatt desto weiter lässt sich der Spinner auswerfen. Damit sich der Haken nach dem Auswurf nicht verkeilt, sollte der Köder im Flug kurz vor dem Auftreten aufs Wasser angebremst werden.

Welche Zielfische fürs Angeln mit Spinner?

Hecht

Hecht

Wird ein Spinner an der Oberfläche geführt, sind es meist Rapfen und bei größeren Modellen auch Hechte, die dem Reiz der vom Köder ausgehenden Druckwellen nicht widerstehen können. Zusätzlich reizen die Räuber auch die vom rotierenden Spinnerblatt ausgehenden Lichtreflexe. Es sind vor allem Barsche und Forellen, die das Aufblitzen des Spinnerblattes wahrscheinlich für die Flanke eines flüchtenden Fischchens halten und daher gerne zupacken.

Darüber hinaus lassen sich in tieferen Wasserbereichen auch Zander von diesem Köder betören. Gelegentlich fängt man mit Spinnern auch Welse oder mit sehr kleinen Modellen sogar Friedfische, die den Köder für einen Insekten halten.

Wie ist eine Spinner-Montage aufgebaut?

Eine Spinner-Montage ist nicht kompliziert und kann sehr schnell zusammengebaut werden. Möchte man den Rapfen oder Forellen mit einer Spinner-Montage nachstellen, sollte vor der Hauptschnur ein Fluorocarbon-Vorfach gebunden werden. Angelt man in einem Gewässer, wo auch Hechte vorkommen, wird anstatt Fluorocarbon ein Stahlvorfach geschaltet.

Spinner-Montage

Spinner-Montage

Forellen-Attacke auf Spinner Video

Sehen Sie im folgenden Video, welch markante rotierende Bewegungen ein Spinner bei der Führung vollführt und was für eine Wirkung es auf die Raubfische hat. Auch bietet das Video exzellente Einblicke in das Fangpotenzial des Spinners beim Forellenangeln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im nächsten Artikel erfahren Sie interessante Informationen über den meistverkauften Spinner der Wellt, den Mepps Aglia. Falls Sie das Fischen mit Spinner ausprobieren wollen, bei Amazon finden Sie eine große Auswahl an Spinner-Angeboten*.



Bewertung: 4,94; Bewertungen: 17