Springerknoten Anleitung

Wenn ein Haken, Köder oder eine Schlaufe mitten im Vorfach gebunden werden soll, muss ein Springerknoten her.

Für Norwegenangler ein Muss

Norwegen-Angeln

Norwegen-Angeln

Springerknoten

  • Verwendungszweck: Haken-, Köder-Anbindung mitten im Vorfach
  • Optimal geeignet für: monofile und geflochtene Schnüre
  • Knoten-Tragkraft: hoch (etwa 85% der Schnurstärke)
  • Schwierigkeit: einfach

Springerknoten (engl.: Dropper Loop) wird meist in Form einer Schlaufe in die Hauptschnur oder ans Vorfach gebunden, wo zusätzliche Haken, Köder oder auch das Futterkorb befestigt werden können. Ursprünglich wurde er zum Binden eines Beifängers beim Pilken verwendet. Springerknoten ist sehr einfach zu binden und vor allem für Norwegenangler sowie fürs Grundangeln im Süßwasser das Mittel zum Zweck.

Obwohl der Springerknoten ursprünglich aus dem Meeresangel-Bereich kommt, avanciert er langsam aber zielgerichtet mit leichter Variation zu einem der besten Drop-Shot-Knoten. Immer mehr Barsch-Angler erkennen seine Vorzüge beim Drop-Shotting. Er steht im perfekten 90 Grad Winkel zur Schnur und auch die Richtung, wonach der Haken nach dem Zusammenziehen zeigen soll, leicht bestimmt werden kann.

Springerknoten binden

  1. Zuerst legen Sie an der Stelle Ihres Vorfaches, wo Sie später Ihren Köder befestigen wollen, eine Schlaufe.
  2. Anschließend wickeln Sie die parallel verlaufenden Schlaufen-Stränge 5 – 6 mal umeinander und ziehen Sie die Schlaufe durch die entstandene Öffnung hindurch.
  3. Im nächsten Schritt machen Sie den Knoten fest, indem Sie an beiden Schnursträngen langsam ziehen. Kurz davor können den Knoten mit etwas Spucke anfeuchten, damit die Schnurstränge gleitfähiger werden und die Knoten-Windungen sich ordentlich nebeneinander legen.
  4. Jetzt können Sie in der Schlaufe Ihren Köder, Futterkorb, Grundblei usw. einhängen.


Bewertung: 5,00; Bewertungen: 7