Spulenknoten Anleitung

Welcher Knoten zum Anbinden der Angelschnur an der Spulenachse der beste ist, erfahren Sie hier.

Welcher Knoten für Angelschnur an der Rolle?

Spulenknoten

Spulenknoten

Spulenknoten

  • Verwendungszweck: Befestigung der Schnur auf Spulenachse
  • Optimal geeignet für: monofile und geflochtene Schnüre
  • Knoten-Tragkraft: hoch (75 – 85% der Schnurstärke)
  • Schwierigkeit: leicht

Es gibt diverse Knoten für Befestigung der Angelschnur an der Spulenachse. Viele Angler greifen dabei zum Uni-Knoten. Noch besser ist eine vereinfachte Variante des Uni-Knotens, die sich viel schneller binden lässt und über die notwendige Flexibilität verfügt.

Wie Sie den Spulenknoten selbst binden, sehen Sie im folgenden Video. Ein weiterer Vorteil dieses Knotens sind wenige Umwicklungen, die man zum Binden benötigt, und dadurch bedingte flache Form. Auch eignet er sich für monofile wie geflochtene Schnüre gleichermaßen.

Spulenknoten binden

  1. Zuerst wird die Schnur einmal um die Spule gewickelt.
  2. Anschließend kreuzt man die Hauptschnur mit dem Schnurende nach unten.
  3. Jetzt greift man das Schnurende und wickelt es über die oben ankommende Schnur vier mal.
  4. Danach wird das Schnurende durch die Schlaufe geführt und der Knoten etwas angezogen.
  5. Zum Schluss zieht man an der Hauptschnur bis der Knoten auf die Spule rutscht und sich festzieht.

Spulenknoten für sehr flache Spulen

Falls Sie eine sehr flache Spule haben, brauchen Sie dafür auch einen möglichst kompakten Knoten. So entsteht beim Abwickeln keine „Beule“, die im ungünstigen Fall sogar zu Schnurverwicklungen führen kann. Dafür greifen Sie am besten zum sogenannten Arbor-Knoten, der im Grunde genommen aus zwei herkömmlichen Überhandknoten besteht. Im nächsten Video sehen Sie, wie Arbor-Knoten gebunden wird. Dieser Knoten ist ideal für monofile Schnüre und fürs Fliegenschnur-Backing.



Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2