Hakenlöser: Kauftipps, Test & Vergleich 2018

Worauf Sie beim Kauf eines Hakenlösers achten müssen, wird in diesem Artikel ausführlich erklärt. Wir stellen sechs verschiedene Hakenlöser-Modelle vor, damit Ihnen die Qual der Wahl ein wenig erleichtert wird.

Warum ist das richtige Abhaken so wichtig?

Hecht

Hecht

Weil die Fische sowohl den Schmerz als auch den Stress spüren können, sollte jeder Angler sie immer schonend bzw. weidgerecht behandeln. So ist das richtige Abhaken des Fanges ein Grundsatz eines jeden Fischers, den man sich verinnerlichen soll. Besonders wichtig ist das korrekte Lösen des Hakens, wenn Sie den gefangenen Fisch wieder zurück in sein Element setzen wollen oder es gar müssen. Je schneller Sie dass Tier verletzungsfrei vom Haken lösen, desto besser steht es um seine Chancen, den massiven Stress zu überleben.

Soll der Fisch in die Pfanne, dann sollten Sie ihn zuerst töten und erst danach vom Haken befreien. Damit ersparen Sie dem Tier unnötiges Leid. Zum Lösen des Hakens aus dem Maul des Fisches gibt es verschiedene Geräte. Im Prinzip gibt es drei unterschiedliche Vorrichtungen, um mit jeder Situation zurechtzukommen. Welcher Hakenlöser zum Einsatz kommt, hängt von verschiedenen Umstände ab. Wichtig ist zum Beispiel die Frage, wo und wie tief der Haken sitzt. Auch die Größe des Tieres spielt eine Rolle bei der Wahl des richtigen Hakenlösers. Für das Hantieren mit den Geräten brauchen Sie außerdem etwas Geschick und Übung.

Wann braucht man Hakenlöser mit einem Schlitz?

Ein Hakenlöser mit einem Schlitz an seiner Spitze ist das typische Gerät, um einen kleineren Fisch vom Haken zu bekommen. Der Vorgang gestaltet sich wie folgt: Halten Sie zunächst die Schnur der Angel auf Spannung. Dann führen Sie diese in den Schlitz vorne am Hakenlöser ein. Das Gerät führen Sie jetzt exakt an der angespannten Schnur entlang in das Rachen des Fisches, bis der Hakenlöser am Haken angekommen ist. Danach führen Sie den Hakenlöser noch ein winziges Stück weiter ein. Mit dieser Bewegung drücken Sie den Haken in die entgegengesetzte Richtung aus der Stelle seines Eindringens heraus.

Dieses Hakenlöser-Modell ist vor allem dann perfekt geeignet, wenn Sie einen kleinen Fisch gefangen haben und der Haken sich weit hinten im Rachen befindet. Mit einem anderen Gerät kommen Sie einfach nicht an den Haken heran. Im Maul eines kleinen Fisches ist schlicht nicht ausreichend Platz, um den Haken z.B. mit einer Zange zu greifen. Achten Sie allerdings darauf, dass die Schnur auf Spannung bleibt, wenn Sie diese samt Hakenlöser aus dem Maul des Tieres ziehen. Sonst rutscht der Haken ungewollt aus dem Kopf des Gerätes heraus.

Sechs Hakenlöser im Vergleich

Beim Kauf von Hakenlösern sollten Sie es vermeiden, zum preisgünstigsten Modell zu greifen. Denn ein minderwertiges Produkt kann sowohl beim Fisch wie auch bei Ihnen zu Verletzungen führen, wenn es z.B. in dem unpassendsten Moment bricht. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs besten Hakenlösern, die der Markt aktuell anbietet.

Cormoran Haken-Lösezange Daiwa Prorex LösezangePreis-Leistung Tipp Klassiche Arterienklemme MagiDeal Cuda Hakenlöser Specitec Hakenlöser Cuda Hakenlöser
Typ Klemme Klemme Klemme mit Schlitz mit Schlitz mit Schlitz
Zielfische große Raubfische große Raubfische, Meerfische Raubfische kleinere Friedfische kleinere Friedfische Friedfische, Raubfische
Länge 16 cm 28 cm 25 cm 15 cm k.A. 46 cm
Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Raitings-System aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier. Alle folgenden Modelle kosten zwischen 50 und 110 Euro und repräsentieren somit das mittlere Preissegment, das vor allem für Hobby-Angler optimal geeignet ist.

Wann ist eine Arterienklemme optimal als Hakenlöser?

Hecht

Hecht

Sitzt der Haken nicht sehr tief im Maul des Fisches – was z.B. beim Raubfischangeln oft der Fall ist – brauchen Sie den klassischen Hakenlöser nicht. In dem Fall kommen Sie sehr gut mit einer Arterienklemme zurecht. Das ist eine kleine, recht schmale Zange, mit der in der Medizin gearbeitet wird, um kleine Schläuche oder Arterien abzuklemmen. Diese Geräte eignen sich vor allem beim Raubfischangeln perfekt als Hakenlöser.

Ist der Haken im Maul des Tieres gut zu erreichen, brauchen Sie die Arterienklemme nur vorsichtig einzuführen. Greifen Sie damit den Haken und halten Sie ihn fest. Jetzt bewegen Sie ihn so, dass er den gleichen Weg nimmt, den er auch beim Eindringen in das Maul zurückgelegt hat. Dabei geht die Bewegung jedoch in die umgekehrte Richtung. Üben Sie etwas Druck in die Richtung des Hakenbogens aus. Für den Widerhaken schaffen Sie so ausreichend Freiraum. Durch den Kanal des Einstiches schieben Sie anschließend den Haken vorsichtig zurück. Achten Sie bei jeder Bewegung und beim endgültigen Lösen des Angelhakens darauf, dass er sich nicht woanders im Maul wieder verfängt. Wenn Sie beim Big Game Fishing größere Haken entfernen müssen, dann brauchen Sie allerdings statt der Arterienklemme eine richtige Zange.




Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2