Angeln mit Circle Hook

Wie der spezielle Kreishaken funktioniert und welche Fische damit gefangen werden können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie funktioniert ein Circle Hook?

Circle Hook

Circle Hook

Wie seine englische Bezeichnung bereits verrät, hat ein Circle Hook eine kreisrunde Form und eine um fast 90 Grad nach innen gebogenen Spitze. Seine Vorteile liegen beim schonenden Haken und geringer Aussteiger-Quote der Fische. Selbst wenn er komplett verschluckt wird, lässt er sich aus dem Magen und dem Rachen des Fisches rausziehen, ohne zu greifen.

Erst wenn der Circle Hook den Mundwinkel des Fisches erreicht, greift er aufgrund seiner Form mit der gebogenen Spitze in die kantig geformte Lippe hinein und der Fisch wird sicher gehakt. Dadurch weist der Circle Hook im Vergleich zum konventionellen Haken eine wesentlich geringere Sterblichkeitsrate von freigesetzten Fischen auf. Auch im Drill hält Circle Hook den Fisch zuverlässig.

Auf welche Fische mit Circle Hook?

Karpfen

Karpfen

Mit einem Circle Hook lassen sich viele verschiedene Fisch-Spezies angeln, er ist das ideale Equipment sowohl für flinke Süßwasserfische wie auch für große Meeresbewohner. Neben Thunfisch, Marlin und dem Tarpon werden sogar Haie mit Kreishaken gefangen. Auch beim Spinnangeln auf Wolfsbarsch und beim Fliegenfischen auf Tarpon und Lachs ist der Circle Hook ein bewährtes Mittel.

In unseren Breitengraden wird der Circle Hook besonders oft und gerne zusammen mit Selbsthakmontage beim Grundangeln eingesetzt. Manch ein Karpfenangler will keinen anderen Haken mehr benutzen aus den Circle Hook. Weil der Karpfen den Köder gerne auf den Zahn fühlt, bevor er ihn schluckt, nimmt er ihn samt Haken ins Maul und spuckt wiederholt wieder raus. Dabei verhakt sich der Circle Hook quasi von alleine im Mundwinkel des Fisches.

Anschlagen und Drillen mit Circle Hook

Angelrute

Angelrute

Damit der Circle Hook beim Biss greift, muss man eine bestimmte Anschlagtechnik anwenden. Sobald der Fisch anbeißt, sollte man also nicht abrupt anschlagen sondern durch zügiges Anheben der Rute oder Ankurbeln einen steigenden Druck aufbauen. Geht ihr Fang in die Bremse, unterbrechen Sie das Einkurbeln und steuern Sie nur mit der Spitze der Angelrute entgegen.

Verbesserung der eigenen Fangquote

Ein mit Circle Hook gedrillter Fisch geht äusserts selten verloren, denn der kreisförmige Haken hat einfach keine Möglichkeit aufzuschlitzen. Circle Hook hat also einen überaus positiven Effekt auf die Erfolgsquote. Auch die Verletzungen am Mundwinkel heilen gut ab und beeinträchtigen den Fisch nur minimal.

Folgend finden Sie lukrative Circle Hook Angebote*.

Köder richtig befestigen am Circle Hook

Wählen Sie die Größe des Circle Hooks passend zum Köder, den Sie verwenden möchten. Ein großer Haken lässt sich z.B. mit einem Wurmbündel gut bestücken. Caster, Maden oder Einzelwürmer kommen auf kleinere Haken. Achten Sie darauf, dass Sie den Circle Hook beim Beködern nicht zu voll machen. Ein Teil des Bogens und die Spitze sollten immer frei bleiben, damit sich der Haken eindrehen kann.



Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2