Softshelljacken: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Was macht eine gute Softshelljacke aus und auf welche Eigenschaften soll man beim Kauf besonders präzise achten? Um diese und andere Fragen geht es in diesem Ratgeber.

Softshelljacken Empfehlungen

Softshelljacke

Softshelljacke

Eine hochwertige Softshelljacke muss nicht automatisch viel Geld kosten. Es ist oft gar nicht notwendig, viel Geld in die Outdoor-Bekleidung zu investieren, wenn man nur ausführlich genug verschiedene Produkte miteinander vergleicht. Wir haben Softshelljacken ausgesucht, die ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis aufweisen und positive Kundenbewertungen angesammelt haben. Die wichtigsten Eigenschaften der einzelnen Modelle sind in folgender Tabelle zusammengefasst, sodass Sie sich schnell die passende Jacke aussuchen können.

Abbildung*
Schöffel Jacket Aalborg
Preis-Leistungs-Tipp
Erima Softshelljacke
Vaude Cyclist Softshell
Spyder Softshelljacke
CMP Softshelljacke
Jack Wolfskin Northern Point
Mammut Kento Light
ModellSchöffel Jacket AalborgErima SoftshelljackeVaude Cyclist SoftshellSpyder SoftshelljackeCMP SoftshelljackeJack Wolfskin Northern PointMammut Kento Light
Wassersäule10.000 mm5.000 mmwaserabweisendwaserabweisend7.000 mmwaserabweisendwaserabweisend
Atmungsaktivität+ + ++ + + ++ + + + ++ + + ++ + + ++ + + ++ + + + +
Außenmaterial100% Polyamid100% Polyester100% Polyester93% Polyester und, 7% Elasthan96% Polyester, 4% Elasthan94% Polyester, 6% Elasthan100% Polyester
Gewichtca. 500 gca. 400ca. 300 gca. 500 gca. 600 gca. 600 g260 g
Kundenwertung*BewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungen
Eigenschaften/ Ausstattung
  • 2 RV-Seitentaschen
  • verstellbare Kapuze
  • hochschließender Kragen mit Kinnverstärkung
  • verstellbare Arm- und Saumabschlüsse
  • abnehmbare Kapuze
  • winddicht und atmungsaktiv
  • Innenseite mit Fleece
  • Handstulpen mit Daumenlöcher
  • reflektierende Brusttasche
  • winddicht und atmungsaktiv
  • Ceplex Green-Membran
  • Reflektionselemente
  • umweltschonend gefertigt
  • Green Shape Label
  • Spyder XTM DWR Beschichtung
  • Eingrifftaschen mit Reißverschluss
  • Stretch-Softshell-Konstruktion
  • größere Größe für eine lockere Passform
  • Fleece Fütterung
  • Beschichtung mit Clima Protect
  • zwei Seitentaschen
  • Ärmeltasche mit RV
  • Kapuze zum Abnehmen
  • winddicht und wasserabweisend
  • sehr weiches Futter
  • zwei Hüfttaschen
  • für diverse Outdoor-Aktivitäten
  • PFC-frei, Farbe: Black
  • dünne Softshelljacke
  • für leichten Wetterschutz
  • sehr atmungsaktiv
  • Saumweite mit Kordelzug
  • elastischer Armabschluss
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Was genau ist unter Softshell zu verstehen?

Die große Beliebtheit von Softshelljacken bei verschiedensten Outdooraktivitäten erklärt sich durch ihr geringes Gewicht, die hohe Strapazierfähigkeit und den Schutz vor Wind und Wetter. Das macht sie zu einem echten Allrounder im Bereich der funktionalen Outdoorbekleidung.

Die Softshelljacke setzt sich aus mehreren Schichten zusammen, von denen die oberste meist aus weichem Polyester oder einer robusteren Mischung aus Polyamid und Nylon besteht. Beide Stoffe gelten als sehr widerstandsfähig und lassen sich leicht reinigen. Aufgabe der inneren Schicht ist es, den Körper zu wärmen und ein angenehmes Tragegefühl herzustellen.

Ist eine Softshelljacke regenfest?

Ob eine Softshelljacke regenfest ist, hängt davon ab, ob sie über eine Membran verfügt. Softshelljacken mit Membran sind bis zu einem gewissen Grad wasser- und schmutzabweisend. Wie effektiv der Schutz vor Wind und Wetter letztendlich ausfällt, ist von der Qualität der verwendeten Materialien abhängig. In Softshelljacken aus dem oberen Preissegment bleiben Sie in der Regel länger trocken. Softshelljacken ohne Membran eignen sich nur als effektiver Windschutz an kalten und windigen Tagen, sind jedoch nicht regenfest. Im nächsten Beitrag erfahren Sie wie eine Membran funktioniert.

Falls Sie eine absolut wasserdichte Outdoorjacke brauchen, kommen Sie an dem sogenannten Hardshell-Material nicht vorbei. Hardshell ist der Konterpart von Softshell und bietet neben dem absoluten Regenschutz auch andere nützliche Eigenschaften an, wie z.B. Atmungsaktivität. In einem anderen Beitrag finden Sie ausführliche Beschreibungen der Vor- und Nachteile von beiden Materialien: Softshell vs. Hardshell.

Wie wichtig ist Atmungsaktivität?

Softshelljacke

Softshelljacke

Die Atmungsaktivität einer Softshelljacke ist umso besser, je mehr Schweiß und Wasserdampf aus der Jacke nach außen hin abgeleitet wird. Die wasserabweisende Membran schränkt diese Funktion jedoch ein. In diesem Zusammenhang gilt beim Kauf einer Softshelljacke folgende Faustformel: Je weniger Regenschutz bietet die Membran, desto atmungsaktiver ist die Jacke.

Spätestens hier ist es mit entscheidend, für welche Outdoorsportart die Jacke benötigt wird und bei welchen Witterungsverhältnissen sie bevorzugt zum Einsatz kommt. Bei bewegungsintensiven Sportarten (wie z. B. Laufen oder Trailrunning) und moderatem Wetter ist eine Softshelljacke mit hoher Atmungsaktivität und dafür geringerem Regenschutz die bessere Wahl.

Wie wird Atmungsaktivität gemessen?

Um die Atmungsaktivität einer Funktionsbekleidung zu messen, gibt es spezielle Verfahren. Eins davon basiert auf die Messung des Wasserdampfdurchgang-Widerstandes (RET-Wert). Für den Test simuliert man den Schwitzprozess, indem Wasserdampf durch eine poröse Sintermetall-Platte geleitet wird, worauf das zu messende Kleidungsstück liegt. Ein RET-Wert von 0 – 6 gilt als sehr atmungsaktiv. Bei einem Wert von 6 – 13 ist die Atmungsaktivität gut. Ein RET-Wert von 13 – 20 ist bedingt atmungsaktiv. Mehr Infos zum Thema Atmungsaktivität finden Sie hier.

Für welches Wetter ist eine Softshelljacke geeignet?

Berglandschaft

Berglandschaft

Auch bei dieser Frage spielt die Membran eine wichtige Rolle. Softshelljacken ohne Membran sind lediglich wind-, nicht aber wasserabweisend. Sie dienen vor allem in kälteren Regionen als atmungsaktiver Windschutz. Eine Softshelljacke mit Membran eignet sich hingegen am besten für das Wetter in den Übergangszeiten Frühling und Herbst, in denen es immer wieder zu leichten Regenfällen kommen kann. Die wasserabweisende Eigenschaft hat allerdings ihre Grenzen. Je nach Qualität des Stoffs und der verwendeten Membran kann die Jacke bei starken und langanhaltenden Regenfällen der Feuchtigkeit nicht mehr standhalten.

Wie wird eine Softshelljacke richtig gepflegt?

Dank ihrer schmutzabweisenden Oberfläche ist die Softshelljacke vergleichsweise pflegeleicht. Softshelljacken mit Membran sollten zumindest regelmäßig gewaschen werden, damit sie von etwaigen Ablagerungen gereinigt wird. Im Laufe der Zeit können sich die Poren mit Salz und Fetten, wie sie von Schweiß und Sonnencreme stammen, zusetzen und so Atmungsaktivität der Jacke mindern oder gar die Membran beschädigen. Beim Waschen sollten keine Weichspüler verwendet werden, da diese die Atmungsaktivität von Funktionskleidung negativ beeinträchtigen.





Bewertung: 4,25; Bewertungen: 4