Aalreusen: Kauftipps, Test & Vergleich 2021

Aareusen gelten als besonders effektiv im Einsatz. Es gibt zwei wichtigste Aalreusen-Arten: den Aalkorb und Bügelreuse. Wie sie funktionieren, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die besten Aalreusen im Vergleich

In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs sehr guten Aalreusen, die der Markt aktuell anbietet. Unsere Produktempfehlungen basieren sowohl auf den Resultaten eigenständig durchgeführter Tests als auch auf den systematischen Auswertungen von Erfahrungsberichten zahlreicher Kunden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Abbildung*
Arapaima Aalreuse
Preis-Leistungs-Tipp
Behr Aalreuse
Paladin Reuse
Zite Fishing
Angel-Berger Aalreuse
Cikuso Aalreuse
ArtikelArapaima AalreuseBehr AalreusePaladin ReuseZite FishingAngel-Berger AalreuseCikuso Aalreuse
100 x 30 cm60 x 30 cm120 x 35 x 35 cm55 x 25 cm105 x 55 cm50 x 22 cm
Eigenschaften/ Ausstattung
  • Maschenweite: 3 mm
  • mit RV-Öffnung
  • inklusive Futterbeutel
  • Maschenweite: 5 mm
  • Lock-Futterbeutel
  • geräumiger Entnahme-Verschluss
  • mit innen angebrachtem Futtersäckchen
  • verschiedene Größen
  • Maschenweite: 5 mm
  • integrierter Futterbeutel zum Anlocken
  • mit Senkstrick
  • Maschenweite: 5 mm
  • klein zusammenlfaltbar
  • stabil und handlich
  • Maschenweite: 5 mm
  • zwei Öffnungen
  • flexibles Netzmaterial
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Wie funktioniert das Fischen mit Aalreuse?

Eine Aalreuse wird beködert, gut am Ufer oder mit schweren Sinkbleien am Grund befestigt und nach den gültigen Vorschriften gekennzeichnet. Das geschlossene Ende von Aalreusen wird in Richtung der Strömung ausgerichtet. Uferbereiche sind dafür besonders effektiv, da die Aale in der Nacht in flacheren Gewässerstellen auf Jagd sind. Oft sind die Reusen erst nach einigen Tagen im Wasser fängig, wenn sie den natürlichen Geruch der Umgebung angenommen haben. Jeden Morgen werden sie nach dem Fang geprüft.

Was ist ein Aalkorb und wie funktioniert er?

Gefangener Aal

Gefangener Aal

Ein Aalkorb hat die Form eines Rohrs, das an mindestens einer Seite eine trichterförmige Öffnung aufweist. Diese wird Schlund genannt. In beruhigten Uferbereichen platziert und gut befestigt, wirkt der Aalkorb wie ein Versteck vor der Strömung und dem Tageslicht. Schwimmen die Fische durch das breite Öffnung in die Reuse, kommen sie nicht mehr heraus.

Wie bei jeder Reuse stellt das innen liegende Ende eine Barriere dar. Die schmale Seite der trichterförmigen Öffnung kann aufgeschnitten werden, um auch größeren Fischen Einlass zu gewähren. Mit Köderfischen, Würmern oder Schnecken beködert, sind Aalkörbe sehr effektiv im Einsatz. Zugleich sind sie aus Naturschutzgründen sehr umstritten.

Wie funktionieren Bügelreusen?

Aal

Aal

Bügelreusen werden vorwiegend von Berufsfischern in Küstengebieten eingesetzt. Sie sind zylindrisch oder konisch verengt, an einem Ende verschlossen und werden am anderen durch flexible Ringe (Bügel) offen gehalten. Die Tiere passieren trichterförmige Vorrichtungen, welche – wie bei dem Aalkorb – durch die schmalen Öffnungen keinen Weg nach außen bieten.

Wann kommen Bügelreusen zum Einsatz?

Bügelreusen kommen meist im Herbst in Kombination mit Stellnetzen zum Einsatz, wenn die katadrom lebenden Aale zur Paarung in die Meere wandern. Die Aale schwimmen entlang der Stellnetze und landen in der Bügelreuse. Gute Bügelreusen erfüllen die Vorschriften zur Maschenweite, sind aus salzwasserresistenten Materialien gefertigt und öffnen sich bei einem bestimmten Kraftaufwand, sodass Schweinswale und Robben noch eine Chance haben, nicht darin zu verenden.

Ist das Fischen mit Aalreuse erlaubt?

Aal

Aal

Der Bestand der Aale ist in den letzten Jahren aufgrund von Überfischung, Misswirtschaft und Bau der Wasserkraftwerke stark zurückgegangen. In einigen Bundesländern sind Aalreusen verboten oder nur Berufsfischern vorbehalten. Wer einen Aalkorb oder andere Fanggeräte für Aale legal nutzt, riskiert sogar das Ansehen im eigenen Angelverein zu verlieren, selbst wenn die Gründe des Aussterbens nur wenig im Fang von Aalen aus Besatz liegen.

Um den europäischen Aal vor dem Aussterben zu bewahren, sollte verantwortungsbewusst mit den Beständen umgegangen werden. Die Verwendung von Bügelreusen und Stellnetzen wird in Zukunft voraussichtlich immer mehr durch umweltverträgliche Lösungen wie Jiggermaschinen abgelöst.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1