Beheizbare Handschuhe: Kauftipps, Test & Vergleich 2023

Möchten Sie beim Aufenthalt im Freien und beim Wintersport gern wärmere Hände haben? Dann sind beheizbare Handschuhe eine gute Investition. 

Wichtigste Kaufkriterien für beheizte Handschuhe

Im Winter

Im Winter

Tragekomfort und Wärmeleistung der beheizbaren Handschuhe hängt zum großen Teil von ihrer Verarbeitung und Konstruktion ab. Testen Sie deshalb die Heizfunktion und lassen Sie sich vom Verkäufer oder Gebrauchsanweisung erklären, wo genau die Heizdrähte verlaufen oder die Heizmatten eingenäht sind. Hochwertige Modelle sind bis in die Fingerspitzen aufheizbar. Achten Sie bei der Wahl auf folgende Kriterien:

  1. Wählen Sie Handschuhe nur in der optimal passenden Größe. Zu große Handschuhe lassen zu viel kalte Luft ins Innere.
  2. Das Handschuhmaterial muss feuchtigkeitsundurchlässig oder zumindest wasserabweisend sein.
  3. Optimal ist, wenn Handschuhe aus einem atmungsaktiven Material bestehen, das Ihre Hände nicht schwitzen lässt.
  4. Achten Sie auch auf den Windschutzfaktor der Handschuhe. Starker Wind kann dazu führen, dass die gesamte Wärme entweicht.
  5. Faktor Effizienz: Die Handschuhe heizen sich schnell auf, so dass Sie Ihre Hände so schnell wie möglich aufwärmen können.
  6. Mit Verlängerungskabeln lassen sich die Batterien in Taschen verstecken. Dies ist vor allem bei sportlichen Aktivitäten wichtig, da die Batterien leicht an den Händen hängen bleiben können.

Beheizbare Handschuhe Empfehlungen

Auf der Suche nach den perfekten Heizhandschuhen sollten Sie zunächst reflektieren, für welche Zwecke Sie diese benötigen. Wägen Sie ab, was Ihnen persönlich am wichtigsten ist, z. B. möglichst hoher Tragekomfort, starke Wärmeleistung oder eben beides. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs sehr guten beheizbaren Handschuhen, die der Markt aktuell anbietet.

Abbildung*
Alpenheat Fire AG1
Preis-Leistungs-Tipp
Savior Handschuhe
Glovii Heizhandschuhe
Alpenheat Handschuhe
Zanier Aviator STX
Alpenhit Thermo Gloves
ModellAlpenheat Fire AG1Savior HandschuheGlovii HeizhandschuheAlpenheat HandschuheZanier Aviator STXAlpenhit Thermo Gloves
TypHandschuheHandschuheHandschuheUnterziehhandschuheHandschuheUnterziehhandschuhe
Heizstufen3 Stufen3 Stufen3 Stufen3 Stufen3 Stufen3 Stufen
Heizbereichegleichmäßig über die ganze Handganze Rückseite, Fingerkuppenoben auf der HandHeizdrähte entlang den FingernRückseite, Fingerkuppengleichmäßig über die ganze Hand
Batterien/ Akku2 Paar Li-Ion Akkupacks2 Paar Li-Ion Akkupacks incl.Li-Poly BatterieLI-Polymer AkkuUSB LadegerätAkku austauschbar
Material100% Polyester 100% Polyeste 50% Naturleder, 50% Nylon 94% Polyester, 6% Elastan Ziegenleder 100% Polyester
Eigenschaften/ Ausstattung
  • bis zu 5,5 Stunden Wärmeleistung
  • eng anliegend und elastisch
  • auch als Unterziehhandschuhe geeignet
  • bis zu 6 Stunden Wärmeleistung
  • 2-3 Stunden Akku-Ladezeit
  • 1-jährige Garantie
  • bis zu 6 Stunden Wärmeleistung
  • Hyprona Außenmembrane
  • mit 3M Stoff Thinsulate gefüttert
  • bis zu 5 Stunden Wärmeleistung
  • Windstopp am Ende des Schaftes
  • Fingermaterial für Smartphone
  • bis 10 Stunden Wärme
  • 4-Wege-Stretch für mehr Komfort
  • Alu-beschichtete Sympatex-Membrane
  • bis zu 5 Stunden Wärmeleistung
  • passen unter herkömmliche Handschuhe
  • dünn und sehr elastisch
Kundenwertung*BewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungen
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Unsere Produktempfehlungen basieren sowohl auf den Resultaten eigenständig durchgeführter Tests als auch auf den systematischen Auswertungen von Erfahrungsberichten zahlreicher Kunden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Wie funktionieren beheizte Handschuhe?

Ein Heizdraht wird in einem beheizten Handschuh an den Finger sowie Handfläche gezogen und von einem angeschlossenen Akku (oder Batterien) unter Strom gesetzt. Die dadurch erzeugte Wärme halten die Arme samt Finger schön warm. Wie filigran der Heizdraht entlang der Finger verläuft und wie groß dabei der Akku samt Halterung am Handschuh ausfällt, entscheidet letztendlich über den Tragekomfort. Die Wärme lässt sich mit dem außen angebrachten Druckknopf bequem regulieren.

Welche Vorteile haben Heizhandschuhe mit Batterien?

Schnee

Schnee

Der Vorteil von batteriebetriebenen Heizhandschuhen liegt in der längeren Betriebsdauer. Eine Batterie hält meist länger als ein Akku. Darüber hinaus können Sie beliebig viele Ersatzbatterien dabei haben. Auch das Wechseln der Batterien ist meist einfach und geht sehr schnell.

Der Nachteil der Batterien ist allerdings, dass diese bei einem intensiven Gebrauch immer wieder neu gekauft werden müssen. Mit der Zeit können so spürbare Mehrkosten entstehen. Weiterer wesentlicher Nachteil der batteriebetriebenen Handschuhe sind die Batterien selbst, die in den Handschuhen getragen werden müssen, wodurch diese größer, schwerer und klobiger werden.

Lage und Sitz der Batterieeinheit prüfen

Schränkt die Batterieeinheit die Bewegungsfreiheit ein oder stellt sie gar eine Verletzungsgefahr beim möglichen Stürzen dar? Ist der Handschuh trotz des Batteriefachs noch bequem? Ist das Batteriefach gut zugänglich und lässt es sich öffnen?

Welche Vorteile haben Heizhandschuhe mit Akku?

Winter

Winter

Akkubetriebene Handschuhe bieten Ihnen den Vorteil, dass Sie sich nicht ständig um die Neubeschaffung und Bevorratung von Batterien kümmern müssen. Ist der Akku leer, laden Sie ihn einfach über das Ladegerät wieder auf. Hier liegt leider zugleich auch der größte Nachteil, denn zum Aufladen müssen Sie sich in der Nähe einer Stromquelle befinden. Dieses Problem können Sie umgehen, indem Sie sich Wechsel-Akkus besorgen. Prüfen Sie deshalb beim Kauf der Handschuhe, ob es sich um einen fest integrierten oder einen herausnehmbaren und einfach austauschbaren Akku handelt. Prüfen Sie ebenfalls, ob der Akku handelsüblich ist.

Tipp für den Urlaub

Wenn Sie akkubetriebene Heizhandschuhe mit in den Urlaub nehmen wollen, sollten Sie sicher stellen, dass der Akku an die Steckdose in Ihrem Urlaubsland anschließbar ist und ggf. einen Adapter* mitnehmen. So werden Sie im Urlaub nicht feststellen müssen, dass ihre beheizbaren Handschuhe nicht aufgeladen werden können.

Drei Typen von beheizten Handschuhen

Angeln im Winter

Angeln im Winter

Skihandschuhe bestehen in der Regel zwei Handschuhen-Paaren: Dünne Handschuhe, die Heizelemente enthalten und direkt auf der Haut getragen werden, und normale Skihandschuhe, die darüber gezogen werden und eine Schutzfunktion haben. Ihre Betriebsdauer beträgt zwischen 3 und 5 Stunden.

Biker-Handschuhe sind fürs Motorradfahren konzipiert. Weil sie sehr robust sein müssen, sind sie meist aus speziell behandeltem Leder gefertigt und können nicht nur mit Batterien, sondern auch mit dem Stromnetz des Motorrads betrieben werden.

Angelhandschuhe, die auch fürs viele andere Outdoor-Aktivitäten optimal geeignet sind. Ein besonderes Merkmal dieser Handschuhe ist die Möglichkeit, Batterien, Akkus oder sogar leistungsstarke tragbare Batterien zu verwenden. Dadurch können die Handschuhe bis zu 15 Stunden halten.

Worauf ist bei der Garantie zu achten?

Bei der Anschaffung von Heizhandschuhen empfiehlt es sich, auf eine gute bis sehr gute Qualität Wert zu legen. Günstige und einfache Modelle können es mit den Anforderungen des Outdoor-Alltags schlicht nicht aufnehmen. Sehr schnell brechen Drähte oder lösen sich Verbindungen ab und die Heizung funktioniert nicht mehr. Entscheiden Sie sich deshalb besser für ein hochwertigeres Markenmodell, auf das der Hersteller meist eine ein- bis zweijährige Garantie bietet.





Bewertung: 4,60; Bewertungen: 10