Beheizbare Hosen: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Wenn Sie sich beheizbare Hose zulegen wollen, erklären wir in unserem Ratgeber, auf welche Kriterien Sie bei deren Kauf genau achten müssen und geben Produkt-Tipps.

Wann ist eine beheizbare Hose sinnvoll?

Beheizbare Hosen

Beheizbare Hosen (Bild: Melinda Nagy/Shutterstock.com)

Damit Sie bei niedrigen Außentemperaturen nicht frieren müssen, kann eine beheizbare Hose die beste Lösung sein. Generell eignet sich der Einsatz von beheizbaren Hosen sowohl bei Freizeitaktivitäten wie z.B. Fischen, Joggen oder Motorradfahren als auch bei beruflichen Tätigkeiten, in denen Sie häufig der Kälte ausgesetzt sind, wie zum Beispiel in der Forstwirtschaft oder im Baugewerbe. Hier ist beheizbare Kleidung fast schon verpflichtend, um auch bei schwierigen Wetterverhältnissen arbeiten zu können.

Aber auch bei entspannten Winterspaziergängen sind Hosen, die die Möglichkeit haben, elektrisch erwärmt zu werden, sehr beliebt. Der Vorteil gegenüber traditioneller Winterkleidung* mit mehreren Lagen liegt in der uneingeschränkten Bewegungsfreiheit. Außerdem wird dadurch der Körper bei seiner natürlichen Erzeugung von Wärme unterstützt, die körperlichen Ressourcen werden somit nachhaltig geschont.

Beheizbare Hosen: Empfehlungen und Kaufkriterien

Auf der Suche nach den perfekten beheizbaren Hose sollten Sie zunächst reflektieren, für welche Zwecke Sie diese benötigen. Wägen Sie ab, was Ihnen wichtiger ist – hoher Tragekomfort oder lange Wärmeleistung. Welches Modell für Sie das richtige ist, ist eine Frage des Handlings und der Praktikabilität für den gewünschten Zweck. Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die wichtigsten Qualitätskriterien, worauf Sie beim Kauf einer Heizhose besonders achten müssen. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs sehr guten beheizbaren Hosen, die der Markt aktuell anbietet.

Abbildung*
Pinewood Heizhose
Preis-Leistungs-Tipp
USB Beheizte Unterziehhose
Alpenheat Fire-Pantliners
Glovii Beheizte Hose
LanXi Beheizte Unterwäsche
ModellPinewood HeizhoseUSB Beheizte UnterziehhoseAlpenheat Fire-PantlinersGlovii Beheizte HoseLanXi Beheizte Unterwäsche
TypFreizeithoseUnterziehhoseUnterziehhoseUnterziehhoseHeiz-Unterwäsche
Heizstufen33333
HeizbereicheNierenbereich, OberschenkelKnie, NierenbereichKnie, NierenbereichKnie, NierenbereichKnie, Nierenbereich, Schultern, Ellbogen
Batterien/ AkkuLi-Ion 7.4V--Li-Ion 7.4VLi-Ion 7.4V5 V
Material100% Polyester Nylon, Polyester 85% Nylon, 15% Elastan 94% Polyester, 6% Elasthan 100% Polyester
Eigenschaften/ Ausstattung
  • leichte Fleece-Hose mit 3 Heizpaneele
  • bequem und praktisch beim Tragen
  • eingebauter Nano-Heizdraht
  • kann gewaschen werden ohne Demontage
  • Heizdauer 2-5 Stunden pro Akku
  • großflächige Heizelemente
  • gleichmäßige Wärmeverteilung
  • bequeme Batterietasche
  • schnelle Temperaturerhöhung
  • Powerbank nicht im Lieferumfang
Kundenwertung*BewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungen
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Worauf ist bei den Heizsystemen zu achten?

Im Winter

Im Winter (Bild: Duncan Andison/Shutterstock.com)

Für beheizbare Kleidungsstücke gibt es keine einheitlichen Heizsysteme, doch eins haben sie alle gemeinsam: Sie müssen ausgesprochen widrigen Witterung-Anforderungen genügen und hohe Sicherheitsstandards erfüllen. Weit verbreitet sind beispielsweise Heizsysteme, die aus herausnehmbaren Akkus und integrierten Heizelementen bestehen. Die Akkus werden nach Gebrauch von den Heizelementen getrennt und an einer Ladestation aufgeladen. Ob die Ladestation mitgeliefert wird, können Sie dem angegebenen Lieferumfang oder Produktbeschreibung entnehmen. Ähnliche Systeme funktionieren anstatt eines Akkus mit handelsüblichen Batterien, die bei Bedarf ausgetauscht werden können.

Andere Heizsysteme wiederum funktionieren mit Akkus, die fest mit den Heizelementen verbunden sind und über eine USB-Schnittstelle geladen werden. Bei allen Heizsystemen ist die Platzierung der Akkus zu beachten, damit diese Sie nicht in Ihren Tätigkeiten einschränken. Das finden Sie am besten heraus, indem Sie Modelle probetragen und dabei verschiedene Bewegungen wie Laufen, Sitzen und Heben imitieren. Neben der Funktionsweise des Heizsystems ist weiterhin auch die Verteilung der einzelnen Heizzonen relevant. Kann die Hose großflächig erwärmt werden oder beschränken sich die Heizelemente auf kleine Flächen? Hier müssen Sie sich entscheiden, was für Ihren Bedarf am besten geeignet ist und welche Körperteile Sie besonders warm halten wollen.

Unterschiede in Stärke und Leistung

Oft können beheizbare Hosen auf verschiedene Temperaturen eingestellt werden. In diesem Punkt unterscheiden sich die Modelle darin, ob die Temperaturen stufenlos verstellt werden können oder ob es vorgegebene Temperaturabstufungen gibt. Hier ist außerdem die zu erreichende Höchsttemperatur zu beachten, da auch diese sich bei den einzelnen Herstellern unterscheiden kann. Die Bedienung findet entweder über eine App oder Fernbedienung statt oder direkt an der Hose.

Beim Kauf einer beheizbaren Hose ist ebenfalls zu berücksichtigen, wie gut diese die Wärme speichern kann, damit Sie nicht frieren müssen, wenn der Akku frühzeitig leer ist. Obwohl die Hosen komplexe Technik enthalten, sind die meisten Modelle waschmaschinengeeignet. Informieren Sie sich deshalb vor dem Kauf über die Waschhinweise, vor allem wenn Ihnen wichtig ist, dass die Hose im Trockner* getrocknet werden kann oder hartnäckige Flecken mit Bleiche behandelt werden müssen.

Im nächsten Artikel finden Sie einen Kaufratgeber für beheizbare Jacken mit Empfehlungen.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 8