Funktionsshirts: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Damit Sie bei schweißtreibenden Aktivitäten den größtmöglichen Komfort haben, brauchen Sie ein Funktionsshirt. Was Sie bei der Anschaffung alles beachten müssen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Funktionsshirts Empfehlungen

Funktionsshirt

Funktionsshirt

Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die wichtigsten Qualitätskriterien, worauf Sie beim Kauf von Funktionsshirts achten müssen. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs Funktionsshirts, die sich im Markt behauptet haben können. Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Abbildung*
Preis-Leistungs-Tipp
Mountain Warehouse
Jack Wolfskin Crosstrail
Maier Sports Shirt
Super.Natural Shirt
Brubeck T-Shirt
Bergans Oslo Shirt
Stoic T150 Merino
ArtikelMountain WarehouseJack Wolfskin CrosstrailMaier Sports ShirtSuper.Natural ShirtBrubeck T-ShirtBergans Oslo ShirtStoic T150 Merino
80 % Merino, 20 % Polyester100% Polyester100% Polyester50% Merino, 50% Polyester56% Polyamid, 41% Merino, 2% Elasthan70% Merino, 30% Lyocell70% Merino, 30% Lyocell
Eigenschaften/ Ausstattung
  • natürlich antibakteriell
  • stets frisch und geruchsfrei
  • feuchtigkeitsableitend
  • atmungsaktiv
  • weicher Stoff
  • seidig-kühle Außenfläche
  • Feuchtigkeit regulierend
  • geruchshemmend
  • für Outdoor und Alltag
  • atmungsaktiv
  • schnelltrocknend
  • langlebig und robust
  • klassisches Polo-Shirt
  • ideal für Sport und Alltag
  • lockere Passform
  • antibakterielle Wirkung
  • aus 2 Schichten in Nahtlos-Technologie
  • sehr leicht und weich
  • 2te Haut-Gefühl
  • flache Optik
  • komfortabel und weich
  • für Bergsteigen und Trekking / Urban Outdoor
  • aus Lyocell Merinowolle
  • im Bergfreunde-Look
  • Materialstärke: 150 g/m²
  • geeignet für: Reisen, Wandern, Freizeit
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Eigenschaften der Funktionsshirts

Im Vergleich zu herkömmlichen Shirts besitzen Funktionsshirts mehrere Eigenschaften, die insbesondere bei schweißtreibenden Sportarten zum Tragen kommen. Einerseits sorgt das spezielle Gewebe aus Natur- oder Kunstfaser dafür, dass die Luftzirkulation optimiert wird und der Körper auch unter hoher Belastung nicht erhitzt.

Andererseits hilft das Material dabei, aufgesogenen Schweiß nach Außen zu transportieren, indem die Verdunstung gefördert wird. Darüber hinaus sind viele Funktionsshirts mit antibakteriellen Eigenschaften ausgestattet, sodass unangenehme Schweißgerüche neutralisiert werden. Dank ihrer elastischen Eigenschaften passen sich Funktionsshirts individuell dem Körper des Trägers an.

Vor- und Nachteile der Funktionsshirts aus Naturfaser

Natur

Natur

Funktionsshirts aus Naturfasern werden heutzutage überwiegend aus Merinowolle gefertigt. Der Einsatz dieser speziellen Wolle bringt eine Vielzahl an Vorteilen mit sich. So verhindern die glatten Fäden zunächst unangenehmen Kratzen während des Sports. Weiterhin eignen sich Naturfasern besonders bei sportlichen Aktivitäten unter kühlen Bedingungen, da sie besser wärmen als Kunstfasern. Auch wird ihnen ein besserer Abtransport von aufgesogenem Schweiß nachgesagt. Dem gegenüber stehen zwei kleine Nachteile. Einerseits können entsprechende Shirts bei häufigem Gebrauch leicht verfilzen. Auf der anderen Seite eignen sie sich nur für Waschgänge zwischen 30 und 40 Grad, da sie sonst einlaufen. Im nächsten Beitrag finden Sie einen Kaufratgeber für Meriono-Shirts.

Vor- und Nachteile der Funktionsshirts aus Kunstfaser

Polyester sowie Polypropylen sind die Hauptbestandteile der meisten Funktionsshirts aus Kunstfaser. Der primäre Vorteil findet sich hinsichtlich des Tragekomforts. Da die Kunstfasern sowohl atmungsaktiver als auch elastischer sind als Wolle, werden sie oftmals als bequemer empfunden. Vor allem die effiziente Atmungsaktivität sorgt dafür, dass Schweiß fast gar nicht aufgenommen, sondern direkt abgegeben wird. Nachteilig bei Kunstfasern ist hingegen, dass sie sich häufig nur für stark schwitzende Sportler eignen. Bei wenig schwitzenden Athleten kondensiert der Wasserdampf meist auf Innenseite, wodurch der Körper unterkühlen kann und die wärmende Funktion verhindert wird.

Kurz- oder Langarm

Die Frage, ob Funktionsshirts mit kurzen oder langen Ärmeln besser sind, lässt sich pauschal nicht beantworten. Shirts mit kurzen Ärmeln eignen sich nur während der warmen Jahreszeit, während langärmlige Shirts je nach ihren Eigenschaften auch für den Sommer geeignet sind. Beim Kauf von Langarmshirts ist in jedem Fall darauf zu achten, dass sie eine gute Kühlwirkung besitzen. Ist diese vorhanden, so können sie selbst im Sommer genutzt werden. Ferner ist auch der Aspekt des Lichtschutzfaktors bei beiden Ausführungen wichtig. Da Funktionsshirts oftmals die einzige Kleidungsschicht darstellen, sollten sie einen Lichtschutzfaktor von mindestens 30 aufweisen, um den Körper ausreichend vor der Sonne zu schützen.

Umweltfreundliche Sportbekleidung

Wald

Wald

Wer Wert auf eine umweltfreundliche sowie nachhaltige Sportbekleidung legt, der sollte sich vor dem Kauf mit den unterschiedlichen Fasern auseinandersetzen. Die meisten Kunstfasern basieren auf Erdöl, dessen Förderung als nicht umweltfreundlich gilt. Dies sorgt auch für den Umstand, dass etwaige Funktionskleidung nicht verrottet und daher recycelt werden muss.

Deutlich umweltfreundlicher sind zweifelsfrei Funktionsshirts auf Basis von Naturfasern. Zwar saugen diese mehr Feuchtigkeit auf und geben diese nicht ganz so effektiv ab, doch gibt es auch wasserabweisende Funktionsshirts aus Naturfasern. Weiterhin gilt es darauf zu achten, dass die Shirts in Europa produziert und somit nicht um den halben Globus geschickt werden müssen.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2