Wie groß und wie schwer werden Karpfen?

Karpfen erreichen in der Regel eine Größe von 60 cm, wobei einzelne Fische über 130 cm lang und bis zu 50 kg schwer werden können.

Wie schnell wachsen Karpfen?

Karpfen

Karpfen

Es gilt heute als erwiesen, dass das Wachstum und das erreichbare Gewicht der Karpfen von einem bestimmten Wachstumshormon abhängt. Dieses Hormonvorkommen ist bei jeder Fischpopulation unterschiedlich ausgeprägt, deshalb ist es sehr schwer, einen Zusammenhang zwischen Alter, Gewicht und Größe herzustellen. Dazu kommt, dass unterschiedliche Karpfen-Arten unterschiedliche Größen erreichen.

Darüber hinaus hängt das Wachstum der Fische vom Nahrungsangebot und der Wassertemperatur ab. Asiatische Karpfen z.B. wachsen in ihren Heimatländern recht schnell und erreichen mühelos 50 kg und mehr. Als Anhaltspunkt für unsere wildlebende Spiegel- und Schuppenkarpfen kann festgehalten werden, dass das Wachstum pro Jahr etwa 10 cm beträgt und im fünften bis maximal im sechsten Lebensjahr abgeschlossen ist.

Wachstum abhängig vom Lebensraum

Karpfen im Wasser

Karpfen im Wasser

Der Wildkarpfen bevorzugt stehende oder schwach fließende Gewässer wie Teiche, Baggerseen und Flussmittelläufe, wo er seinen Lebensraum durch Besatzmaßnahmen findet. Folgende Tabelle gibt eine Übersicht wie schnell Karpfen wachsen und welches Gewicht sie dabei erreichen können. Diese Werte hängen, wie bereits geschildert, sowohl von unterschiedlichen Umweltfaktoren als auch von den Wachstumshormonen der Tiere ab.

Alter Länge Gewicht
1 Jahr 10 cm 20 g
2 Jahre 20 cm 200 g
3 Jahre 32 cm 650 g
4 Jahre 42 cm 1.200 g
5 Jahre 55 cm 2.000 g
6 Jahre 60 cm 2.600 g
7 Jahre und mehr  über 60 cm  über 3.000 g

Wie alt werden Karpfen?

Karpfen gehören nicht zu den langlebigen Fischen. Die Lebenserwartung der wildlebenden Tiere beträgt selten mehr als 7 Jahre. Für domestizierte Spezies, wie zum Beispiel den Koi-Karpfen, gelten andere Maßstäbe. Bei stabilen Lebensbedingungen kann ein Koi-Karpfen 60 Jahre alt werden.



Bewertung: 4,44; Bewertungen: 18