Karausche angeln

Welche Montagen und Techniken fürs Angeln auf Karauschen am vielversprechendsten sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Lebensweise der Karausche

Karauschen

Karauschen (Bild: Kostiantyn Kravchenko/Shutterstock.com)

Die Karausche ist eine ausgesprochen anpassungsfähige Art, die nur wenige Ansprüche an ihren Lebensraum stellt.  Stark verkraute und sauerstoffarme kleine Seen sind für sie ebenso wenig ein Problem wie warme und trübe Altarme von kleinen und großen Flüssen. Selbst beim Überwintern kann Karausche fast ohne Sauerstoff und Nahrung auskommen, indem sie sich in den Schlam eingräbt und in eine Winterstarre verfällt.

Sie bevorzugt Flussbereiche mit geringer Strömung und dicht bewachsene, stehende Kleingewässer wie z.B. Tümpel oder Altwasserarme. Selbst im Brackwasser kann sie überleben. In direkter Konkurrenz zu anderen Fischarten, beispielsweise dem Karpfen, zieht sie dennoch den Kürzeren. Deshalb wird sie in Gewässern mit hoher Artenvielfalt schnell verdrängt. Ihre maximale Größe (50 cm) erreicht sie nur in größeren Gewässern mit kleineren Karpfen-Populationen.

Posenangeln auf Karausche

Mit einer Pose lässt sich die Karausche am besten in der Abend- und Morgendämmerung von Mai bis September fangen. Dabei sollte man zu einer Matchrute greifen, die fürs Angeln mit Waggler-Montagen (eine sehr effektive Methode beim Karauschen-Angeln) ausgelegt ist. Ein leises Annähern an die Angelstelle ist beim Angeln auf Karausche sehr wichtig, da diese Spezies über ein empfindliches Gehör verfügt.

Karausche angeln mit Waggler-Montage

Karausche angeln mit Waggler-Montage

Der Vorteil einer Wagglerpose ist, dass sie sich weit auswerfen lässt und eine Köder-Präsentation direkt auf dem Grund erlaubt – genau dort, wo Karauschen am häufigsten anzutreffen sind. Neben der 16er monofilen Hauptschnur braucht man beim Posenangeln auf Karausche ein 14er Vorfach und 14er Haken, der für ihr weiches Maul optimal geeignet ist. In der Abbildung oben sehen Sie, wie eine typische Waggler-Montage fürs Angeln auf Karauschen in Detail aufgebaut ist. Sinnvoll ist auch das Anfüttern der Fische ein paar Tage vor der Angel-Session.

Karausche angeln mit Feeder-Montage

Wer kapitale Karauschen über 40cm Länge fangen will, kommt an einer Grundangel-Montage nicht vorbei. In folgender Abbildung ist zu sehen, wie eine Futterkorb-Montage fürs Karauschen-Angeln aufgebaut ist. Wenn Sie mehr von dieser Angelmethode erfahren wollen, in einem anderen Beitrag finden Sie weitere Informationen dazu.

Karausche angeln mit Futterkorb-Montage

Karausche angeln mit Futterkorb-Montage

Köder beim Angeln auf Karauschen

Karauschen ernähren sich sowohl von den Pflanzen als auch von kleinen Wirbellosen, wie Insektenlarven, Würmern und Schnecken. Entsprechend hoch im Kurse stehen auch Mistwürmer, Maden und Pinkies. Weiterhin sind Maiskörner und Teigkügelchen gerade bei größeren Exemplaren vielversprechend. Für jeden Köder gilt: Er darf nicht allzu groß sein, da Karauschen über ein kleines Maul verfügen.

Wenn Sie an unserer Umfrage nach den besten Karauschen-Ködern teilnehmen, erfahren Sie wie andere unsere Leser abgestimmt haben:

Welcher Köder ist beim Angeln auf Karausche am fängigsten?

Ausrüstung

Folgend empfehlen wir jeweils drei Spinnruten und Rollen, die sich besonders gut zum Karauschen-Angeln mit der Grundmontage eignen. Posenruten für Karauschen finden Sie hier.

Schonzeiten und -Mindestmaße

Viele Bundesländer haben für die Karausche Schonzeiten und Mindestmaße eingeführt. Dadurch wird sichergestellt, dass die Karausche sich mindestens einmal im Leben fortpflanzen kann. Diese Auflagen sind gesetzlich vorgeschrieben und müssen von allen Anglern zwecks Sicherung der Artbestände streng eingehalten werden. Hier finden Sie Fischschonzeiten und -Mindestmaße in allen Bundesländern.

Weiter geht es um das Thema Herkunft und besondere Merkmale der Karausche.

Bewertung: 4,82; Bewertungen: 11