Clinch-Knoten binden

Er ist bündig, einfach zu binden und hat eine hohe Festigkeit. Für Haken & Co. gibt es kaum einen besseren Knoten.

Der Haken-Knoten schlechthin

Clinch-Knoten binden

Clinch-Knoten binden

Clinch Knoten

  • Verwendungszweck: Anbinden von Kleinteilen
  • Optimal geeignet für: monofile Schnüre
  • Knoten-Tragkraft: hoch (85% der Schnurstärke)
  • Schwierigkeit: leicht

Clinch-Knoten gehört zu den Knoten der ersten Stunde, als es darum ging, den Haken an die Sehne zu befestigen. Seitdem ist dieser Knoten beim Angeln nicht mehr weg zu denken und wird über alle Angelsparten hinweg für alle möglichen Kleinteile verwendet. Die einzige Voraussetzung ist das Vorhandensein einer Öse, an die er gebunden wird.

Clinch-Knoten ist einfach zu binden, sehr fest und hat eine hohe Festigkeit. Beim Zuziehen legen sich seine Windungen meist von allein bündig nebeneinander, sodass mühseliges Korrektur-Frickeln mit Finger nicht notwendig ist. Optimal geeignet ist er für monofile Schnüre, funktioniert aber auch mit dehnbaren Flechtschnüren ganz gut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Clinch-Knoten binden

  1. Zuerst wird die Schnur einmal durch die Öse gefädelt (bei sehr dünnen Schnüren zweimal).
  2. Jetzt wird das durchgefädelte Schnurende um den anderen Schnurstrang gewickelt. Für Schnüre unter 0,40 mm sollten Sie zwischen 6 und 10 Windungen machen. Dabei gilt: je dünner die Schnur umso mehr Windungen werden benötigt. Bei Schnüren über 0,40 mm reichen 2 bis 4 Windungen.
  3. Nachdem Sie die Windungen gemacht haben, führen Sie das Schnurende zwischen der Öse und der ersten Windung hindurch.
  4. Zum Schluss halten Sie das Schnurende fest und ziehen Sie an der Hauptschnur bis der Knoten sich festzieht. Um eine bündige und gleichmäßige Form zu bekommen, können Sie den Knoten beim Zuziehen mit etwas Spucke befeuchten. Dies trägt bei dünnen Schnüren auch dazu bei, dass sich der Knoten quasi verschweißt und noch fester wird.

Verbesserter Clinch-Knoten

Manchmal schlauft sich der Clinch-Knoten bei extrem dünnen Schnüren und andauernder hoher Belastung aus. Um dieses Fiasko beim Angeln zu vermeiden, fädeln Sie das Schnurende (nachdem Sie es zwischen der Öse und der ersten Windung durchgeführt haben) zusätzlich in die große Schlaufe zwischen der Haupschnur und den Wicklungen hindurch. So wird der Knoten noch mehr verfestigt. Beim Zuziehen achten Sie allerdings darauf, dass alle Windungen nebeneinander liegen und sich nicht überlappen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1