Jerkbaitruten: Kauftipps, Test & Vergleich 2021

Jerk-Angeln ist zwar anspruchsvoll, doch auch  überaus erfolgversprechend. Hier erklären wir, worauf Sie beim Kauf einer Jerkbaitrute genau achten müssen.

Die besten Jerkbaitruten im Überblick

Jerkbaitrute

Jerkbaitrute

Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die wichtigsten Qualitätskriterien, worauf Sie beim Kauf einer Jerkbaitrute besonders achten müssen. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs sehr guten Jerkruten, die der Markt aktuell anbietet.

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Abbildung*
Balzer Shirasu Jerk
Preis-Leistungs-Tipp
WFT Penzill Jerk
Jackson Jerkbait Profi
Daiwa Powermesh
Daiwa Jerkrute
Savage Gear Baitcaster
ModellBalzer Shirasu JerkWFT Penzill JerkJackson Jerkbait ProfiDaiwa PowermeshDaiwa JerkruteSavage Gear Baitcaster
Rutenlänge1,95 m1,90 cm1,95 m2 m1,95 m2,13 m
Wurfgewicht40 - 110 g37 - 105 g35 - 100 g8 - 35 g40 - 120 g10 - 30g
Transportlänge144 cm98 cm103 cm106 cm105 cm140 cm
Rutengewicht142 g 145 g 285 g 115 g 135 g 145 g
Rutenaktionschnellschnellschnellschnellschnellschnell
Anzahl Teile222222
Eigenschaften/ Ausstattung
  • gutes Einsteiger-Modell
  • optimal fürs Hechtangeln
  • für Stationärrollen geeignet
  • sehr leicht
  • leistungsstark und belastbar
  • gute Wurfeigenschaften
  • Preis-Leistungs-Tipp
  • Profi-Jerkbaitrute
  • ausgelegt für Spinn- / Stationärrollen
  • sehr schnell und präzise
  • gute Wurfeigenschaften
  • schnelle und steife Aktion
  • sehr leicht und robust
  • HVF Kohlefaserblank
  • für kleine bis mittelgroße Köder
  • leichter und schneller Blank
  • handlich und ausbalanciert
  • zielgenaue Würfe, Ringanzahl: 9
  • gute Hecht- und Zanderrute
  • EVA Griffmaterial
  • sensible Rutenspitze
  • Triggergriff
Kundenwertung*BewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungen
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Wir funktioniert das Jerkangeln?

Um zu verstehen, welche Eigenschaften eine gute Jerkrute aufweisen soll, muss man sich zuallererst mit der Funktionsweise der Jerk-Technik auseinander setzen. Anders wie zum Beispiel beim Spinnfischen wird der Kunstköder beim Jerken nicht einfach eingeholt sondern regelrecht durchs Wasser geschlagen. Denn ein Jerkbait entfaltet nur dann sein verführerisches Spiel, wenn er im Zig-Zag-Kurs läuft. Da er aber keine Tauchschaufel besitzt, muss der Angler durch abrupte ruckartige Bewegungen (Schläge) der Rutenspitze den Köder zum Zig-Zag-Lauf animieren. In einem anderen Beitrag finden Sie weitere Infos über die Jerkangeln-Technik.

Wie groß soll eine Jerkrute sein?

Beim Jerkangeln positioniert man sich idealerweise auf einer kleinen Anhöhe und hält die Rute senkrecht und leicht nach vorne gerichtet. Die ruckartigen Bewegungen mit der Rutenspitze erfolgen beim Jerken nach unten zu den Füssen hin. Aus diesem Grund muss eine Jerkbaitrute nicht zu lang sein, sonst würde die Rutenspitze beim Schlagen entweder die Wasseroberfläche oder den Grund berühren. Idealerweise ist eine Jerkbaitrute so groß wie die Körpergröße des Anglers. Die meisten Jerkbaitruten, die im Fachhandel angeboten werden, sind zwischen 180 und 200 cm groß.

Welche Rutenaktion und welches Wurfgewicht für Jerkrute?

Da mit Jerkbaitruten große und gewichtige Hechtwobbler (Jerkbaits) geführt werden, sollte eine gute Jerkrute schnelle Aktion aufweisen (auch Spitzenaktion genannt) und vor allem sehr straff sein. Nur mit einer straffen Rute kann beim Jerken genügend Druck auf den Kunstköder übertragen werden, sodass er auch für die Räuber interessant wird.

Weiterhin macht sich die schnelle Aktion einer Jerkbaitrute auch beim Haken der Fische sehr nützlich, indem die Angel nicht zu stark nachgibt und der Drilling sicher ins Gewebe dringen kann. Das Wurfgewicht liegt bei einer Jerkbaitrute gewöhnlich zwischen 50 und 100 Gramm.

Jerkbaitrute: Rutenaktion

Jerkbaitrute: Rutenaktion

Was haben Jerkruten und Baitcastruten gemeinsam?

Viele Jerkruten haben den sogenannten Trigger- bzw. Revolvergriff und gehören dadurch zu einer ganz besonderen Rutengattung – den sogenannten Baitcastern. Ursprünglich wurden Baitcasting-Ruten in den USA speziell für den Gebrauch mit kleinen Multirollen (Baitcasting-Rollen) entwickelt. Aus diesem Grund haben sie einen Triggergriff, der dem Angler einen perfekten Rutenhalt beim Auswerfen und beim Jerken ermöglicht. Baitcast-Ruten sind in der Regel kurz und kompakt und haben sehr eng am Rutenblank sitzende Ringe.

Welche Angelmontage zum Jerkangeln?

Wenn Sie das Jerkbait-Angeln erfolgreich betreiben wollen, brauchen Sie neben der richtigen Rute (und Rolle) auch die passende Montage. In folgender Abbildung sehen Sie, wie eine typische Jerkbait-Montage fürs Hechtangeln aufgebaut ist. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, klicken Sie hier.

Jerkbait-Montage für Hecht

Jerkbait-Montage für Hecht

Im folgenden Artikel präsentieren wir Kaufratgeber für Baitcasting-RollenHecht-Ruten, Zanderruten und Wallerruten.





Bewertung: 4,82; Bewertungen: 22