Bootsplanen: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Wind und Wetter, Umweltverschmutzung und Vogelkot: Eine Bootsplane muss eine Menge abkönnen. Hier erklären wir, auf welche Kriterien Sie beim Kauf achten müssen.

Bootsplane – Empfehlungen und Qualitätskriterien

Boot

Boot

Sie sollte wasserfest und gleichzeitig atmungsaktiv sein, damit die Feuchtigkeit unter der Plane entweichen kann. Gleichzeitig muss eine Bootsplane reißfest und doch elastisch genug sein, um den Druck, der durch sich sammelndes Regenwasser entstehen kann, standzuhalten. Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir alle wichtigen Qualitätskriterien, worauf Sie beim Kauf einer Bootsplane besonders achten müssen.

Folgend werden sechs Planen miteinander verglichen, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten. Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Abbildung*
Abdeckplane Woltu
Preis-Leistungs-Tipp
Schutzplane Bootsplane
Abdeckplane Laneetal
Exolo Schutz Abdeckung
Abdeckplane Green Home
Casoplan Abdeckplane
ArtikelAbdeckplane WoltuSchutzplane BootsplaneAbdeckplane LaneetalExolo Schutz AbdeckungAbdeckplane Green HomeCasoplan Abdeckplane
Größen: 2x3 bis 5x6 mGrößen: von 3x4 bis 6x8 mGrößen: 2x3 bis 4x6 mGrößen: 4,9 x 1,8 bis 6,8 x 2,5 mGrößen: 4x5 bis 6x10 mGrößen: von 3x4 bis 8x12 m
Eigenschaften/ Ausstattung
  • Material: Polyethylen(PE)
  • Metallösen im Abstand von alle 50 cm
  • beidseitig beschichtet
  • UV-beständig
  • leicht abwaschbar
  • 280g/m² PE-Gewebe, wasserdicht und reißfest
  • mit verstärkten Ecken und Rändern
  • Aluminium Ösen im Abstand von 50 cm
  • UV-stabil
  • 500g/m² PVC-Gewebe
  • wasserdicht und reißfest
  • verstärkte Ecken
  • Aluminium Ösen im Abstand von 50 cm
  • UV-stabil
  • kältebeständig bis -30 °C und hitzebeständig bis + 70 °C
  • einfache Handhabung und schnelle Befestigung
  • wasserabweisend und winterfest
  • umweltfreundlich (kein PVC)
  • hohe Stabilität bei geringerem Gewicht
  • verschweißte Kunststoffösen
  • UV- und hitzebeständig
  • sehr hochwertig
  • reißfest und langlebig
  • wasserdicht und UV-stabil
  • mit Messingösen und Eckverstärkungen
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Was ist besser – Bootsplane aus PVC oder aus Akryl?

Die günstigsten Bootsplanen sind aus PVC gefertigt. PVC-beschichtete Gewebeplanen sind reißfest und wasserdicht. Sie sind allerdings nur bedingt UV-beständig, was durch die Lichteinstrahlung zu farblichen Veränderungen am Boot führen kann. Mit einem Gewicht von rund 700 g/qm fallen sie eher schwer aus. Bei größeren Booten wird dies schnell zum Nachteil. Eine Schwachstelle bei PVC-Planen ist zudem, dass sich im Laufe der Jahre die Beschichtung zersetzt und Kunststoffpartikel ins Wasser gelangen. Zudem ist ein Wasserdampfabzug nur geringfügig gegeben, sodass sich Kondenswasser unter der Plane sammeln kann.

Bootsplanen aus Acryl werden höheren Ansprüchen gerecht. Hier überzeugt allein schon das geringere Gewicht, das je nach Stärke bei rund 300- 350 g/qm liegt. Diese Planen lassen sich leichter handhaben. Acryl ist reißfest, schmutz- und ölabweisend. Bei einer guten Qualität hält die Acrylplane bis zu 90 % der UV-Strahlen ab. Zu ihren Vorzügen gehört zudem, dass Acryl verrottungsfest ist und beständig gegen Schimmel- und Pilzbefall.

Mehr Anspruch bei Polyesterfasern

Wer sich für eine Bootsplane aus Polyesterfasern entscheidet, muss preislich etwas mehr anlegen. Durch eine spezielle Ausrüstung sind Polyesterplanen atmungsaktiv, zu 100 % wasserdicht und weisen einen UPF-Schutz von 50 + auf. Dies bedeutet, dass mehr als 98 % der UV-Bestrahlung durch die Plane abgehalten werden. Auch in Sachen Gewicht liegen Polyesterplanen an der Spitze. Langlebiges, strapazierfähiges Polyestergewebe gibt es schon mit einem Gewicht von rund 200 g/qm, ohne dabei die Reißfestigkeit zu verlieren.

Das richtige Maß einer Bootsplane

Boot

Boot

Das beste Material ist verschwendet, wenn die Verarbeitung dem nicht gerecht wird. Ein wichtiger Punkt bei der Kaufentscheidung für eine Bootsplane ist das geeignete Maß. Sie sollte das Boot rundherum abdecken und so zu befestigen sein, dass sich möglichst wenig Stauwasser auf der Oberfläche ansammeln kann. Mit dem Eigengewicht der Plane, der Druckeinwirkung von Wasser und der Zugkraft, die beim Befestigen der Plane und durch Sturm entstehen kann, lastet auf den Nähten und den Ösen eine nicht unerhebliche Last.

Was ist beim Gummizug zu beachten?

Doppelt verklebte oder doppelt vernähte Planen halten der Belastung länger stand. Bei Nähten ist darauf zu achten, dass die Stichlöcher nicht zu grob sind und gegebenenfalls ein zusätzlicher Nahtschutz vorhanden ist. Die Ösen sollten im doppelt gelegten Gewebe fixiert sein. Ihre Größe ist ideal, wenn sich Gummiband oder Zugseile leicht straffen lassen. Zu große oder zu raue Ösen wiederum könnten dazu beitragen, dass die Ösen am Gummiband oder Seil scheuern und es mit der Zeit beschädigen. Plastikösen halten dem Zug kaum stand. Wer hier auf Nummer sicher gehen möchte, wählt Messingösen oder anderes rostfreies Metall, wie etwa Nirosta, damit sich keine Rostspuren über Plane und Boot ziehen.

Bootsplane – richtig pflegen und imprägnieren

Schmutzige Bootsplanen sind nicht nur hässlich, sie schaden langfristig auch dem Boot. Bilden sich auf der Oberfläche Algen und auf der Unterseite schwarze Stockflecken oder gar Schimmel, wird dadurch die Gebrauchstüchtigkeit der Plane verringert. Vogelkot kann durch die ihm eigenen Schärfe die Beschichtung und das Gewebe angreifen. Eine regelmäßige Reinigung ist daher wichtig.

Sobald Plane sichtbar verschmutzt ist, wird es Zeit für eine schonende Wäsche. Meist fällt diese monatlich an. Lauwarmes Wasser und bei Bedarf ein Spezialprodukt sorgen dafür, dass Schmutz gelöst wird, ohne das Gewebe zu beeinträchtigen. Mindestens einmal im Jahr ist eine neue Vollimprägnierung fällig. Auch hier sollte nicht am Preis gespart werden, Qualität hat den Vorrang. Wurden einzelne Schmutzstellen intensiv mit der Bürste bearbeitet, gleicht eine punktuelle Auffrischung der Imprägnierung die Beeinträchtigung der Beschichtung wieder aus.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2