Outdoor-Regenschirm: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Auf welche Kriterien sollte man beim Kauf eines Outdoor-Regenschirms genau achten? Diese und andere Fragen beantworten wir in unserem Ratgeber.

Outdoor-Regenschirme Empfehlungen

Outdoor-Regenschirm

Outdoor-Regenschirm

Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die wichtigsten Qualitätskriterien, worauf Sie beim Kauf von Outdoor-Regenschirmen besonders achten müssen. Folgend werden sechs Regenschirme miteinander verglichen, die neben stabiler Konstruktion auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten.

Abbildung*
Fylina Regenschirm
Preis-Leistungs-Tipp
Von Hessen Schirm
Trekkingschirm light trek
Euroschirm Light Trek
Newdora Regenschirm
Zebco Angelschirm
Balzer Angelschirm
ModellFylina RegenschirmVon Hessen SchirmTrekkingschirm light trekEuroschirm Light TrekNewdora RegenschirmZebco AngelschirmBalzer Angelschirm
Maße66 x 120 cm60 x 95 cm58 x 114 cmca. 55 x 110 cm66 x 120 cm220 x 180 cm220 cm
Wassersäuleca. 4.000 mmca. 3.000 mmca. 2.000 mm10.000 mmca. 2.000 mmca. 1.500 mmca. 2.000 mm
Transportmaße6 x 25 x 6 cm32 x 5 x 5 cm31 x 7.4 x 5 cm34 x 8 x 5 cm37 x 12 x 6 cm130 cm140 cm
Gewichtca. 500 g400 g295 g200 g500 gca. 2,2 kgca. 2 kg
Eigenschaften/ Ausstattung
  • Auf-Zu-Automatik
  • Edelstahl-Rippen
  • Teflon-Beschichtung
  • leicht & kompakt
  • windsicher & stabil
  • Transporttasche (Schwarz)
  • Auf-Zu-Automatik
  • klein, leicht & kompakt
  • Teflon-Beschichtung
  • 9-fach Verstrebung
  • windsicher (bis 140 km/h)
  • stabile Auf/Zu-Automatik
  • extra leicht, sehr robust
  • mit Teflon-Behandlung
  • Doppelnähte
  • mit integriertem Kompass
  • mit integrierter Taschenlampe
  • als vollwertige Handleuchte einsetzbar
  • Lampe abschraubbar
  • Notsignal-Blink-Funktion
  • 100% Regendicht
  • Windproof sturmfest
  • Auf-Zu Automatik
  • 210T Nylon Umbrella
  • wasserabweisend
  • klein, leicht und sehr kompakt
  • Farbe: Camouflage
  • Stablänge einstellbar
  • praktisch in Handhabung
  • strapazierfähiges Material
  • 190 D Nylon, PVC beschichtet
  • aus hochwertigem Nylon
  • oberer Teil knickbar
  • Oberflächen-Versieglung
  • teleskopierbarer Erdspeer
  • Nylon-Schutztasche
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Bei unserer Recherche nach hochwertigen Outdoor-Produkten werten und analysieren wir zahlreiche Fachartikel sowohl in Deutschland als auch im englischsprachigen Internet. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Sturmfest muss ein Outdoor-Regenschirm sein!

Wer sich in der freien Natur aufhält, hat oftmals keine Möglichkeit, sich bei schlechtem Wetter binnen kürzester Zeit ins Trockene zu retten. Entsprechend ist eine robuste Fertigung der primäre Faktor beim Kauf von Outdoor-Regenschirmen. Um diese zu erreichen, bedienen sich die Hersteller unterschiedlichster Mittel.

Eine Möglichkeit den Regenschirm sturmfest zu machen, besteht im Einbau von mehr Streben (als bei herkömmlichen Ausführungen), die zudem durch verstärkte Scharniere unterstützt werden. Als Werkstoff greift man dabei in der Regel auf Fiberglas oder Karbonfaser zurück, da diese beiden Materialien sich durch besondere Robustheit auszeichnen.

Material und Konstruktion eines Outdoor-Regenschirms

Neben dem Material des Gestells sollten bei einem guten Outdoor-Regenschirm auch weitere Konstruktionsdetails den hohen Ansprüchen gerecht sein. Eine Teflonbeschichtung sorgt beispielsweise dafür, dass der Schirm das Wasser abweist und nicht aufsaugt. Es gibt allerdings auch Stoffe, die Wasser abweisen und zeitgleich winddurchlässig sind, was dem Schirm wiederum eine hohe Stabilität beim stürmischen Wetter verleihen. Darüber hinaus ist die Bruchsicherheit eines Regenschirms essentiell wichtig.

Wie werden Regenschirme getestet?

Oftmals geben die Hersteller an, dass ihr Produkt im Windkanal getestet wurde. Interessant ist dabei, unter welchen Bedingungen etwaige Tests vorgenommen wurden. Ein qualitativ hochwertiger und robuster Outdoor-Regenschirm sollte bei mindestens 120 km/h getestet worden sein. Andernfalls besteht ein erhöhtes Risiko, dass der Schirm bei stärkeren Windböen beschädigt wird.

Ausstattung eines Outdoor-Regenschirms

Regen

Regen

Bei Wanderungen in Wäldern und unbekanntem Gelände kann ein Kompass von Nutzen sein, der in den Griff des Regenschirms eingebaut wird. Darüber hinaus erhöhen Reflexionsstreifen die Sicherheit in der Dunkelheit. Sie dürfen nicht vergessen, dass das Schirmdach mitunter dafür sorgen kann, dass Sie in der Dunkelheit schlechter zu erkennen sind.

Als letztes Ausstattungsmerkmal eins Outdoor-Regenschirms darf der Blick Richtung der Griffschlaufe gehen. Zwar ist diese nicht zwingend notwendig, doch kann sie bei besonders heftigen äußeren Witterungsbedingungen von großer Wichtigkeit sein. Immerhin besteht in einer solchen Situation jederzeit die Gefahr, dass eine Windböe den Schirm mit sich reißt.

Regenschirme mit doppellagigem Schirmdach

Modelle mit doppellagigem Schirmdach haben den Vorteil, dass unter den Schirm gelangender Wind durch kleine Luftschlitze nach außen gelangt. Als Resultat benötigen Sie weniger Kraft, um den Schirm festhalten zu können.

Was ist bei Größe und Gewicht des Regenschirms zu beachten?

Zu guter Letzt gilt es beim Kauf darauf zu achten, dass der Outdoor-Regenschirm auch tatsächlich den eigenen Ansprüchen genügt. So lassen sich Taschenschirme in der Regel besser im Wander- oder Reisegepäck verstauen als Stockschirme. Ferner sollte auch das Gewicht möglichst gering ausfallen, um das Gesamtgewicht Ihrer Ausrüstung nicht unnötig zu erhöhen.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1