Sturmfeuerzeuge: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Ein Sturmfeuerzeug liefert selbst dann noch Feuer, wenn starker Wind – etwa beim Sturm – alle anderen Feuerzeuge lahmlegen würden. Hier erklären wir, auf welche Kriterien Sie beim Kauf achten müssen.

Sturmfeuerzeuge – Empfehlungen und Qualitätskriterien

Sturm

Sturm

Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir alle wichtigen Qualitätskriterien, worauf Sie beim Kauf eines Sturmfeuerzeugs besonders achten müssen. Folgend werden sechs Feuerzeuge miteinander verglichen, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten. Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Abbildung*
Bulentini Blue Jet Sturmfeuerzeug
Scott & Webber Sturmfeuerzeug
Preis-Leistungs-Tipp
Turbo Jetflame Sturmfeuerzeug
Polar-Effekt Sturmfeuerzeug
Army Outdoor Sturmfeuerzeug
Easy Torch Sturmfeuerzeug
ArtikelBulentini Blue Jet SturmfeuerzeugScott & Webber SturmfeuerzeugTurbo Jetflame SturmfeuerzeugPolar-Effekt SturmfeuerzeugArmy Outdoor SturmfeuerzeugEasy Torch Sturmfeuerzeug
5 Stück1 Stück10 Stück1 Stück1 Stück1 Stück
Eigenschaften/ Ausstattung
  • Flamme (zu 1300°C
  • mit Schutzkappe
  • 45° Flamme für Pfeife, Shisha etc.
  • Maße: 7,5cm x 3,5cm x 2,5cm
  • Gehäuse aus Zink-Legierung
  • ergonomische Form
  • Jetflamme einstellbar
  • einfach Nachfüllbar
  • hochwertige Verarbeitung
  • Kunststoffgehäuse
  • Flammenstärke regulierbar
  • wiederbefüllbar
  • personalisierbar
  • klassisches Design aus Edelstahl
  • Maße: ca. 56 x 36 x 12 mm
  • Farbe: Chrom
  • Sturmfeuerzeug in Kanisterform
  • zündet bei Wind und Wetter
  • robust, stabil & unverwüstlich
  • hochwertig verarbeitet
  • handlich und robust
  • glänzendes Kunststoffgehäuse
  • nachfüllbar
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Wie funktioniert ein Sturmfeuerzeug?

Das Sturmfeuerzeug wurde einst für militärische Zwecke entwickelt. Doch längst kann jeder die Technik verwenden, um in windigen Umständen schnell und unkompliziert auf Feuer zugreifen zu können. Ein gasbetriebenes Sturmfeuerzeug ist meistens mit Butangas befüllt. Beim Einsatz wird zunächst das Ventil geöffnet, damit das Gas austreten kann und mit einem Feuerstein gezündet werden kann. Ein Vormischbrenner lässt währenddessen große Mengen Luft an die Düse. Gas und Luft werden dadurch gut vermischt. Zugleich ermöglicht der spezielle Wandaufbau starke Luftverwirbelungen. Es entsteht eine heiße, blaue Flamme, die stark genug ist, um jedem Wind zu trotzen.

Sturmfeuerzeug mit Reibradzündung

Eine Reibradzündung findet sich nicht nur bei manchen Sturmfeuerzeugen, sondern auch bei den gewöhnlichen Varianten. Das Reibrad lässt sich drehen und reibt dadurch an einem Cereisen-Stab, woraufhin es Funken schlägt und das Gases entzündet. Bei Cereisen handelt es sich um ein Gestein aus Cerium und Eisen. Ist das Reibrad oder der Zündstein defekt oder abgenutzt, lassen sich die Bauteile in der Regel leicht austauschen. Sie sind recht günstig und leicht erhältlich. Wenn der Zündstein allerdings feucht wird, kann die Zündung schwierig, wenn nicht sogar unmöglich werden.

Sturmfeuerzeug mit piezoelektrischer Zündung

Bei piezoelektrischer Zündung kommt statt Zündstein die Elektrizität zum Einsatz. Zum Zünden muss zunächst eine Feder gespannt werden, die anschließend unmittelbar entspannt. Dabei wird gleichzeitig ein Stößel auf einen Piezokristall geschlagen. Dieser steht dadurch unter einer großen Spannung. Zwei nahegelegene Metallkontakte lösen schließlich einen blau leuchtenden Funken aus, mit dem die Entzündung des Gases erfolgt. Die piezoelektrische Zündung ist die clevere Alternative. Eine Abnutzung der Zündungselemente kommt nicht vor. Doch beim Kauf können diese Modelle teurer sein.

Das Nachfüllen von Gas bei einem Sturmfeuerzeug

Lagerfeuer

Lagerfeuer

Ist der Gastank Ihres Sturmfeuerzeugs leer, können Sie ihn leicht wieder auffüllen. Eine Schwierigkeit liegt in dem Druck, der im Gastank herrscht. Daher ist es wichtig, den Gastank durch Benutzung zunächst so weit wie möglich zu leeren, damit der Druck abnimmt. Durch Kühlen des Feuerzeugs im Kühlschrank lässt sich der Druck ebenfalls senken. Beim Befüllen darf sich keine Feuerquelle in der Nähe befinden und die Zündung nicht betätigt werden, es herrscht sonst Unfallgefahr!

Bei manchen Modellen ist ein Adapter zur Befüllung notwendig. Dieser sollte der Gaskartusche möglichst schon beiliegen. Stecken Sie den Adapter auf die Einfüllöffnung und achtet auf stabilen Sitz. Durch sanften Druck geht das Gas nun in den Tank über. Warten Sie zehn bis 15 Sekunden und nehmen Sie den Adapter wieder vom Feuerzeug. Der Vorgang kann bei Bedarf wiederholt werden.

Auf das Material kommt es an

Ein wichtiges Kriterium beim Kauf ist das Material, aus dem das Sturmfeuerzeug besteht. Wir empfehlen Ihnen ein Modell aus stabilem Metall. Es sieht nicht nur gut aus, sondern glänzt auch durch seine besondere Robustheit. Vorsicht gilt hier allerdings der Wärmeleitung. Brennt das Feuer zu lange, kann das Metall heiß werden. Kunststoff ist nicht zu empfehlen. Das Material ist nicht nachhaltig, außerdem kann es leicht zerbrechen. Das Design spielt natürlich auch eine Rolle. Metallgehäuse lassen sich verzieren und personalisieren.

Sicherheit und Pflege

Die wichtigen Sicherheitsaspekte bei der Nutzung eines Sturmfeuerzeugs ist die Qualität. Wer sich ein hochwertiges Modell kauft, das aus gutem Materialien besteht, kann sich über eine sorgfältige Nutzbarkeit freuen. Besondere Vorsicht ist immer dann zu beachten, wenn der Gastank neu befüllt wird. Zudem sollte es keinem besonderen Druck ausgesetzt sein, da sonst schnell ein Defekt vorliegt. Bei der Pflege beziehungsweise Reinigung ist nicht viel zu beachten. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Exemplar nicht schmutzig wird. Ab und zu wischen Sie es mit einem feuchten Tuch ab.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2