Outdoor-Westen: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Worauf Sie beim Kauf einer Outdoor-Weste genau achten müssen und welche Weste überhaupt zu Ihnen passt, erklären wir in diesem Artikel.

Outdoor

Outdoor

Weiter unten in diesem Beitrag finden Sie ausführliche Erläuterungen der wichtigsten Parameter in Bezug auf Material, Schnitt und Gewicht der Outdoor-Westen, die Sie noch vor dem Kauf beachten müssen. In folgender Tabelle bieten wir Ihnen einen Vergleich von sechs sehr guten Westen, die der Markt aktuell anbietet. Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Abbildung*
SunniMix Weste
Kudoon Weste
Pellor Weste
Normani Weste
Preis-Leistungs-Tipp
Zicac Weste
Mil-Tec Weste
ModellSunniMix WesteKudoon WestePellor WesteNormani WesteZicac WesteMil-Tec Weste
AußenmaterialNylon und PolyesterbaumwolleBaumwollePolyester65 % Polyester, 35 % BaumwollePolyester80 % Polyester, 20 % Baumwolle
Gewichtk.A.k.A.ca. 500 g570 gca. 500 g798 g
Eigenschaften/ Ausstattung
  • bequem und atmungsaktiv
  • verstellbare Taille, passen Körperform
  • Hauptkörper und Schulter aus Mesh
  • abnehmbarer Rücken
  • atmungsaktiv, schnell trocknend
  • Netz auf Rückseite
  • einfach zu bedienen
  • Farben: Schwarz, Grün, Khaki, Beige
  • atmungsaktiv und schnell trocknend
  • verstellbare Stufenschnallen
  • 14 Taschen insgesamt
  • Netzgewebe auf Rückseite
  • durchdachter Schnitt
  • 11 Taschen auf der Vorderseite
  • 1 große Pattentasche auf der Rückseite
  • Metallöse am linken Schulterbereich
  • komfortabel und atmungsaktiv
  • antibakterielle Fähigkeit des Materials
  • 6 Außentaschen, 3 Innentaschen
  • Farben: Schwarz, Khaki
  • mit 14 funktionellen Taschen
  • große Rückentasche mit seitlichem Eingriff
  • strapazierfähiges Baumwollmischgewebe
  • stabile Reißverschlüsse
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Outdoor-Weste je nach Jahreszeit

Viele Sportarten und Freizeitaktivitäten stellen außergewöhnliche Ansprüche an die Bekleidung. Auch Outdoor-Westen müssen in Bezug auf Material, Schnitt und Ausstattung diesen Bedürfnissen genügen. Denn sie schützen nicht nur vor Feuchtigkeit und Kälte, sie müssen auch so beschaffen sein, dass ihr Träger bei der Outdoor-Aktivität möglichst viel bei sich tragen kann. Outdoor-Westen können Sie zum Wandern und Klettern, zum Laufsport, dem Trekking, zum Fahrrad- und Skifahren oder zum Snowboarden tragen. Gute Begleiter sind Outdoor-Westen auch für andere Aktivitäten im Freien, wie Camping, Angeln oder die Jagd.

Die Modelle der Outdoor-Westen unterscheiden sich in ihrer Funktionalität, je nachdem, ob sie bei kaltem oder bei warmem Wetter getragen werden. Für die warme Jahreszeit eignen sich leichte Modelle, die bei anstrengenden Aktivitäten Wärme und Schweiß ableiten und dafür sorgen, dass der Körper durch Feuchtigkeit nicht auskühlt. Im Winter müssen die Westen die Kälte vom Körper fernhalten. Auch sollten sie wind- und wetterresistent sein. In den Pausen zwischen den anstrengenden Aktivitäten in der Kälte können sogar spezielle Modelle gezielt als Wärmewesten eingesetzt werden.

Welche Kleinteile werden in einer Outdoor-Weste aufbewahrt?

Outdoor

Outdoor

Als Sportler auf Klettertour, Radfahrer, Angler, Trekker oder Kletterer haben Sie manchmal nicht einmal Ihre Hände frei. Taschen oder Rucksäcke können Sie gleich gar nicht mitführen. Da schaffen Qutdoor-Westen eine gute Abhilfe. In deren großen und kleinen Taschen können Sie als Träger somit auch Teile verstecken, die während ihrer Aktivität im Freien in Ihrer Hosentasche nicht gut aufgehoben sind. Die Innentaschen der Outdoor-Westen bieten einen besonders sicheren Raum. Sie sind direkt am Körper und oft mit einem Reißverschluss gut zu verschließen. In diesen Taschen kann der Träger wichtige und sehr persönliche Sachen, wie Ausweis oder Auto- oder Hausschlüssel unterbringen.

Outdoor-Westen für den Angelsport bieten zum Beispiel Taschen für Handy und Angelerlaubnis, Köder, Ersatzschnüre, Ersatzhaken und Messer, Feuerzeug, Klettband und andere Gegenstände. In den Taschen von Outdoor-Westen, die für das Trekking gedacht sind, gehören unter anderem Karten, ein Kompass, Taschenmesser, eine Signalpfeife oder Blasenpflaster. Auch Westen für das Camping bieten in den Taschen, die mit Klett- oder Reißverschlüssen zu schließen sind, viel Stauraum. Hier lassen sich neben der Taschenlampe, Taschentücher, Feuerzeug, Taschenmesser sowie Halterungen oder Haken zu verstauen.

Material, Schnitt und Gewicht

Da sie für Bewegung und Sport im Freien gedacht sind, müssen Outdoor-Weste wahlweise warm oder luftig aber in jedem Fall leicht beschaffen sein. Sehr wichtig ist auch ein guter Schnitt, der zur entsprechenden Aktivität im Freien passen muss. Ist er körpernah und schlank, hält er die Wärme gut am Körper. Weiter geschnitten ist die Outdoor-Weste eher luftig und bietet gute Bewegungsfreiheit. Außerdem kann sie gut über einem Hoody oder einer Jacke getragen werden. Angeschnittene Ärmel bieten wiederum Wärmerückhalt im Bereich der Schultern.

Für Outdoor-Westen kommen unterschiedliche Materialien infrage. Möglich sind solche Stoffe wie Fleece, Kunstfasern oder Daunen. Festes Leinen bietet sich nur in wenigen Bereichen für Outdoor-Westen an. Auch seltener im Outdoor Bereich sind Baumwollwesten. Diese Naturfaser ist zwar ausgesprochen atmungsaktiv. Für extreme Situationen ist sie allerdings eher ungeeignet. Baumwolle nimmt Wasser schnell auf und trocknet langsam.

Fleece und Daunen für kalte Tage

Outdoor

Outdoor

Fleece ist ein gutes Material für eine Outdoor-Weste, wenn es beim Einsatz kalt ist. Denn das Material ist kuschelig und wärmt hervorragend. Fleece ist leicht und erfüllt damit eine weitere wichtige Bedingung. Ein Nachteil ist allerdings, dass dieser Stoff nicht wenig wasserabweisend geschweige denn wasserdicht ist. Zugleich hat Fleece den Vorteil, dass es sehr schnell trocknet und sich gut reinigen lässt. Dann gibt es auch noch Daunenwesten für Outdoor-Aktivitäten. Daunen halten den Körper warm und sind sehr leicht. Gänsedaunen etwa verfügen über eine hohe Dichte bei vergleichsweise geringem Gewicht. Im nächsten Beitrag finden Sie einen Kaufratgeber für Daunenwesten.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2