Wie groß werden Flussbarsche?

Barsche werden selten größer als 45 cm. Durchschnittlich werden sie nur 15-20 cm lang. Es werden allerdings auch richtige Monsterfische von über 50 cm Größe gefangen.

Wie groß können Flussbarsche werden?

Flussbarsch

Flussbarsch

Barsche bilden eine sehr zahlreiche Fischfamilie – die sogenannten Perciformes. Bei uns sind vor allem Flussbarsche sehr weit verbreitet. Sie sind nahezu in jedem Gewässer vorhanden und wurden von der IUCN als nicht gefährdet eingestuft.

Die meisten ausgewachsenen Flussbarsche werden zwischen 15 und 30 cm groß. Nur vereinzelte Exemplare können die Länge bis zu einem halben Meter erreichen. Solche Monster haben über 25 Jahre auf dem Buckel und sind aufgrund ihrer Lebenserfahrung äußerst vorsichtig und somit sehr schwer zu fangen.

Wie lange braucht ein Barsch zum Wachsen?

Wie bei den meisten Raubfischarten, hängt das Wachstum der Barsche von dem Nahrungsangebot des Gewässers ab. Je mehr Nahrung vorhanden ist, desto größer werden sie. Da sich diese Räuber von allerlei kleinen Lebewesen ernähren, sind besonders Gewässer mit Zugang zum Meer (wie z.B. Bodden) für das Wachstum der Flussbarsche förderlich. Krebse, Garnelen, kleine Muscheln und vor allem zahlreiche Fischbrut (vom Hering bis zum Brassen) sorgen hier für einen üppig gedeckten Tisch. Folgende Tabelle gibt Richtwerte, wie schnell die Barsche wachsen und wie viel sie dabei je nach Alter wiegen können.

Alter Länge Gewicht
1 Jahr 6 cm 20 g
3 Jahre 13 cm 70 g
5 Jahre 18 cm 150 g
7 Jahre 25 cm 220 g
10 Jahre 30 cm 300 g
13 Jahre 35 cm 500 g
17 Jahre 40 cm 1000 g
21 Jahre 45 cm 1700 g
25 Jahre 50 cm 2400 g

Manchmal werden sie zu Kannibalen

Barsch gefangen auf Yuwaku

Barsch gefangen auf Yuwaku

Selbst in den an das Meer anschließenden Gewässern wachsen noch lange nicht alle Barsche zu kapitalen Größen an. Die Natur scheint hierbei ein selektives Wachstumsverhalten bei dieser Fischart hervorgebracht zu haben: Nach Einschätzung von einigen Wissenschaftlern hat nur ein Exemplar von 5.000 Fischen das Potenzial ein Kapitaler zu werden.

In stark verbuteten Gewässern wird der Wachstumsschub bei selektiven Exemplaren sogar durch Kannibalismus eingeleitet: Irgendwann fängt ein einziger Exemplar von Tausenden von Kleinbarschen ganz plötzlich sich nur noch von seinen Artgenossen zu ernähren und wächst relativ schnell (innerhalb von 3-4 Jahren) zu der Größe von 40 cm heran. Danach verlangsamt sich sein Wachstum, sodass er nur noch sehr langsam in den folgenden 10-15 Jahren die 50 cm Grenze erreicht, vorausgesetzt der Fisch wird nicht gefangen oder von anderen Raubfischarten gefressen.



Bewertung: 4,40; Bewertungen: 10



1 Kommentar zu “Wie groß werden Flussbarsche?”

  1. Lui Summer sagt:

    Dann muss ich mich ab jetzt auf die Barsche konzentrieren die bereits alt genug sind Whisky zu trinken. Eventuell sollte man mal nicht nur Whisky Farbschema sondern auch Whisky Scent verwenden bei den Gummifischen 😉