Red Snapper: Alles über den Fisch

Red Snapper sind räuberische Meeresfische, die zur Familie der Barschartigen gehören und rund um die Welt begehrte Speisefische sind.

Allgemeines über Red Snapper

  • Name: Red Snapper (auch Malabar- oder Roter Schnapper genannt) Engl.: Red snapper
  • Wissenschaftlicher Name: Lutjanus malabaricus
  • Ordnung / Familie: Barschartige / Snapper
  • Vorkommen: tropische und subtropische Meere
  • Habitat: Felsige Küstengewässer und Korallenriffe
  • Max. Größe / Gewicht:  1 m / 20 kg
  • Max. Lebenserwartung:  20 Jahre
Snapper

Snapper

Herkunft und Lebensweise

Red Snapper gehört zu einer artenreichsten Ordnungen der Barschartigen, die praktisch in allen tropischen und subtropischen Meeresgewässer vorkommen. Diese Spezies gehört zu den eingefleischten Raubfischen, die sich ihre Beute durch schlagartiges Zupacken schnappen. Daher rührt auch ihr Name. Die Gattung Lutjanus malabaricus kommt im Persischen Golf, im Norden des Indischen Ozeans, sowie im westlichen Pazifik und an  der Nord- und Ostküste Australiens.

Das Leben des Red Snappers ist mit dem Riff verbunden. Sie bewohnen Gebiete in unmittelbarer Nähe von Korallen- und Felsenformationen. Adulte Tiere leben in einer Tiefe von 10 bis 150 Metern und bilden Schwärme. Jungtiere tummeln sich am liebsten in schlammigen Küstengewässern und Mangroven. Oft trifft man junge Fische zusammen mit Seeigeln. Snapper sind eine tagesaktive Spezies.

Interessante Fakten über Red Snapper

  • Red Snapper gehört zu der bedeutendsten Snapper-Art, die in vielen Länder auf beiden Seiten der Atlantik sehr hohe kulinarische Aufmerksamkeit genießt. Dabei werden je nach Region als Red Snapper häufig verschiedene Snapper-Arten gemeint. Während in Deutschland der Malabar-Snapper als „Red Snapper“ vermarktet wird, ist in den USA der Nördlicher Schnapper (Lutjanus campechanus), der als Red Snapper fungiert.
  • Der Verzehr von Snapper-Fleisch kann den sogenannten Ciguatera-Toxikos auslösen, der mit Durchfall und Erbrechen einhergeht und möglicherweise durch die Giftstoffe der Cigua-Schnecke verursacht wird, die von manchen Snapper-Arten sehr gerne gefressen werden.
  • Red Snapper ist besonders in den USA ein begehrter Angelfisch, dem man sowohl beim Boots- als auch beim Uferangeln mit Kunstködern nachstellen kann. Er ist flink, stürmisch und wehrt sich vehement gegen die Gefangennahme.

Merkmale des Red Snappers

Snapper

Snapper

  • Der Körper des Red Snappers ist leicht hochrückig und von beiden Seiten abgeflacht.
  • Red Snapper besitzt einen großen Kopf mit einem für Raubfische typischen breiten, endständigen Maul mit tiefer Maulspalte.
  • Seine Rückenflossen sind zusammengewachsen.
  • Die Schwanzflosse ist konkav und ausgekehlt.
  • Das auffälligste visuelle Merkmal des Red Snappers ist roter Schuppenkleid und tiefschwarze Augen.

Wie ernährt sich Red Snapper?

Snapper

Snapper

Zur Hauptnahrung von Red Snapper gehören Fische, Krebse, Garnelen, Würmer, Schnecken sowie auch gelegentlich Tintenfische. Jungfischen fressen überwiegend Zooplankton.

Fortpflanzung der Red Snapper

Red Snapper gehören zu den Meeresfischen, die sich das ganze Jahr über fortpflanzen können. Ihre Laichaktivitäten sind im Frühling und Sommer am intensivsten. Geschlechtsreif wird diese Spezies im Alte von 2-3 Jahren.

Kulinarische Bedeutung

Red Snapper

Red Snapper

Red Snapper ist ein sehr bedeutende Art der Fischereiindustrie. Sein Fleisch gilt als Delikatesse. Er wird mit Schleppnetzen in tiefen Gewässern mit felsigem und steinigem Grund gefangen. Ein Fisch kann bis zu 20 kg wiegen, doch die meisten Exemplare sind 40-50 cm lang und haben das Gewicht von 6-8 kg. Aus marketingtechnischen Gründen wird er in einigen Ländern unter dem Namen Rotbarsch (manchmal auch Seebarsch) verkauft.

Red Snapper wird von Profiköchen wegen seines unverwechselbaren Geschmacks, angenehm heller Fleischfarbe und geringer Grätenzahl sehr geschätzt. Auch die Schuppen des Fisches lassen sich leicht ablösen. Am häufigsten wird er gebraten, gekocht oder gebacken. Beim Grillen wird er mit Weißwein- oder Austernsauce serviert und entfaltet dadurch ein besonderes Aroma. Sehr zart wird Red Snapper, wenn er in einer Zitrus-Marinade eingelegt wird.

Wie schmeckt der Red Snapper?

Red Snapper hat einen feinen und delikaten Geschmack, dem viele Feinschmecker verfallen sind. Sein Fleisch ist weiß, zart, hat eine feste Struktur und weist eine salzig-süße Note auf.

Fischlexika und -Atlanten

Falls Sie sich für die mannigfaltige Tierfauna der Meere, Seen oder Flüsse interessieren, empfehlen wir Ihnen folgende Bücher*, die neben herausragenden Fotos und detailgetreuen Zeichnungen auch Informationen über die einzelnen Fisch- und Tierarten anbieten:
  1. Gefährliche Meeresfische
  2. Was lebt im Mittelmeer?
  3. Süßwasserfische Europas
  4. Fische Krebse Muscheln
  5. Heimische Gewässer


Bewertung: 5,00; Bewertungen: 3