Gebratene Forelle mit Petersilie, Sahne und Rosmarin

Gebratene Forelle ist ein schnell zuzubereitendes Fischgericht, das sehr lecker ist. Hier finden Sie ein unkompliziertes Rezept.

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 küchenfertige Forellen
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Mehl
  • 4 EL Rapsöl
  • 1 TL getrockneter Rosmarin
  • 1/2 Tasse Wasser
  • 1/2 Becher saure Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie
Gebratene Forelle

Gebratene Forelle (Bild: Africa Studio/Shutterstock.com)

Gebratene Forelle Zubereitung

  1. Forellen unter fließendem Wasser gründlich abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Bauchhöhlen mit Zitronensaft einreiben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Mehl auf einen Teller geben. Den Fisch darin wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen.
  3. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Forellen von jeder Seite 6 Minuten braten, bis die Kruste knusprig gebräunt ist. Den Fisch aus der Pfanne nehmen.
  4. Rosmarin in die Pfanne geben. Mit Wasser ablöschen, kurz aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren. Saure Sahne und Zitronensaft einrühren. Mit Pfeffer abschmecken.
  5. Petersilie waschen, abtupfen und fein hacken.
  6. Die Forellen mit der Soße anrichten und mit Petersilie überstreuen.
  7. Dazu passen Pellkartoffeln und Salat.
Bewertung: 5,00; Bewertungen: 2