Regenjacken für Kinder: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Worauf es bei der Wahl der wasserdichten Kinderjacke ankommt und auf welche Kriterien soll man beim Kauf genau achten? Um diese und andere Fragen geht es in unserem Ratgeber.

Eine Regenjacke muss wasserdicht sein

Kinder-Regenjacke

Kinder-Regenjacke

Eine ordentliche Regenjacke sollte zuerst einmal Ihr Kind vor Wetterkapriolen bewahren. Damit die Feuchtigkeit nicht an den Körper dringt, muss die Jacke also möglichst wasserdicht sein. Damit Sie erkennen, ob die Regenjacke wirklich kein Regenwasser durchlässt, gibt es eine bestimmte Maßeinheit – die sogenannte Wassersäule. Sie zeigt an, in welcher Zeit Wasser durch ein Material dringt. Dafür wird es so lange beständig steigendem Wasserdruck ausgesetzt, bis 3 Tropfen Wasser durch den Stoff dringen. Der Druck zu diesem Zeitpunkt wird in Millimeter Wassersäule gemessen.

Nach europäischer Norm kann ein Stoff ab 1.500 Millimetern Wassersäule als wasserdicht  bezeichnet werden. Allerdings sollten Sie vorsichtig sein, wenn ein Anbieter von Wasserdichtigkeit spricht, ohne Angaben zur Wassersäule zu machen. Dann hat die Regenjacke meist eine Wasserdichtigkeit um die 800 Millimetern. Das bedeutet, sie lässt Feuchtigkeit durch, wenn das Wasser 800 Millimeter hoch auf ihr steht. Auch wenn es nach viel klingt, ist es dennoch eindeutig zu wenig. Damit ihr Kind unter Regen auch mal längere Zeit spielen kann ohne nass zu werden, sollte die Regenjacke mindestens 3.000 mm  Wassersäule aufweisen.

Weiter unten finden Sie in diesem Beitrag ausführliche Erläuterungen der wichtigsten Qualitätskriterien, die Sie beim Kauf einer Regenjacke für Kinder auf jeden Fall beachten müssen. In folgender Tabelle haben wir unsere Produkt-Empfehlungen zusammengefasst, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen. Die wichtigsten Eigenschaften der einzelnen Jacken sind in der Tabelle konsolidiert, sodass Sie sich schnell das passende Modell aussuchen können.

Abbildung*
Preis-Leistungs-Tipp
CMP Cyano
Lego Wear Jonathan
Playshoes Regenjacke
Hatley Regenmantel
Jack Wolfskin Oak Creek
G-Kids Jacke
CareTec Regenjacke
ModellCMP CyanoLego Wear JonathanPlayshoes RegenjackeHatley RegenmantelJack Wolfskin Oak CreekG-Kids JackeCareTec Regenjacke
Wassersäule3.000 mm5.000 mm5.000 mmca. 3.000 mm10.000 mmca. 3.000 mmca. 3.000 mm
Atmungsaktivität+ ++ + ++ ++ ++ + + ++ ++ +
AußenmaterialPolyamidPolyesterPolyesterPolyurethanPolyesterPolyesterPolyester
Gewichtca. 200 gca. 300 gk.A.k.A.272 gk.A.k.A.
Kundenwertung*BewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungen
Eigenschaften/ Ausstattung
  • sehr leicht
  • mit Kapuze
  • getapte Nähte
  • verstaubar im kleinen Beutel
  • abnehmbare Kapuze
  • YKK Reißverschluss
  • 3M Scotchlite Reflektoren
  • frei von Phthalaten
  • Reißverschluss mit Kinnschutz
  • reflektierenden Details
  • abnehmbare Kapuze
  • Monstertrucks-Muster
  • zwei Fronttaschen mit Druckknopfverschluss
  • innere Aufhänger Schleife
  • zwei Hüfttaschen
  • Reflektoren auf allen Seiten
  • dezente Farben
  • schlichtes Design
  • mit Fleece gefüttert
  • sehr angenehm und warm
  • umweltfreundlich
  • Hingucker im Regenwetter
  • nicht gefüttert - nur für Übergangszeit
  • extra lang
  • Kapuze mit Gummizug
  • Seitentaschen
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Die Atmungsaktivität einer Regenjacke ist wichtig

Eine Regenjacke für Kinder darf keine Feuchtigkeit stauen. Achten Sie beim Kauf deshalb darauf, dass das Modell unbedingt atmungsaktiv ist. Denn wenn sich Ihr Kind sehr viel bewegt, hat das in einer nur sehr wenig atmungsaktiven Regenjacke gefährliche Folgen für die Gesundheit. Bei hohen Außentemperaturen kann es sehr schnell zu einem Hitzestau kommen. Bei kalten Temperaturen dagegen kühlt der Körper eines Kindes innerhalb von nur kurzer Zeit aus. Ein Stoff ist immer dann atmungsaktiv, wenn der Schweiß Ihres Kindes zuverlässig von innen nach außen gelangt und damit dem kleinen Körper nicht schaden kann.

Bei der Atmungsaktivität geht es übrigens nicht um einen zuverlässigen Luftaustausch. Vielmehr reguliert die Atmungsaktivität eines Stoffes die Feuchtigkeit. Zu tun hat das Ganze mit der Art, wie das Gewebe der Regenjacke beschaffen ist. Atmungsaktives Material ist fein gewebt. Der Schweiß wird durch Körperwärme zu Dampf und dringt durch die Web-Gitter nach außen. Die Regentropfen dagegen können nicht nach innen, weil sie zu groß sind. Damit bewegt sich Feuchtigkeit zuverlässig nur in eine Richtung, nämlich vom Körper weg.

Schadstofffreie Regenjacken

Regenjacken für Kinder

Regenjacken für Kinder

Bei der Herstellung von Funktionstextilien spielen chemische Stoffe immer noch eine große Rolle. Auch bei den Regenjacken für Kinder ist es nicht anders. Aktuell gibt es keine wasserdichten Jacken ohne jegliche Schadstoffe. Allerdings muss die Belastung von Textilien durch eine Konzentration von Stoffen, wie phosphororganischen Verbindungen, Phtalaten oder Schwermetallen nicht unermesslich hoch sein. Das hat die Zeitschrift ‚Öko-Test‘ in regelmäßigen Untersuchungen nachgewiesen. Denn bei den getesteten Textilien gab es durchaus Unterschiede.

Beim Kauf einer Regenjacke für Kinder sollte man also immer auf die Schadstoffe achten. Am besten informieren Sie sich vorher in den aktuellen Ausgaben der Zeitschrift bei ‚Öko-Test‘ darüber, welche Regenjacken zu empfehlen sind. Die Tester untersuchen das Angebot im regelmäßigen Abstand. Auf die neuesten Ergebnisse können Sie sich stützen. Außerdem können Sie als Verbraucher zusätzlich Ihre Marktmacht nutzen. Die Hersteller reagieren sensibel auf zurückgehende Nachfrage und nehmen die belastete Kleidung schnell vom Markt. Fragen Sie deshalb als Käufer stets nach schadstoffarmen Regenjacken für Kinder.

Gefütterte Regenjacke – praktisch zu kalten Jahreszeiten

Regenjacken für Kinder gibt es sowohl mit als auch ohne Futter. Für Funktionsjacken, die in der kühlen Jahreszeit getragen werden, ist ein Futter immer sinnvoll. Doch auch in der wärmeren Saison kann eine gefütterte Regenjacke Sinn machen. Kinderhaut reagiert sensibel. Liegt der wasserdichte Stoff direkt auf, kann es also zu Irritationen kommen. Für den Sommer und das Frühjahr empfiehlt sich ein leichtes Futter aus Mesh. Das ist ein sehr feiner Stoff, der aus vielen kleinen Maschen besteht. Er zeichnet sich durch hohe Luftdurchlässigkeit aus. Außerdem ist er pflegeleicht, reguliert die Feuchtigkeit und ist knitterarm.

Für die kalte Zeit im Jahr empfiehlt sich als Futter für Regenjacken Fleece. Auch hier handelt es sich um ein sehr atmungsaktives Material. Allerdings kommt es auf die Qualität des Materials an. Ist das Fleece eher dicht und hochflorig, geht das zu Lasten der Atmungsaktivität. Greifen Sie lieber nach leichteren Materialien. Denn hat das Fleece eine raue Innenseite, dann wird die Feuchtigkeit schneller nach außen geleitet. Außerdem wirkt die Jacke insgesamt leichter und macht Bewegungen besser mit.

Richtige Größe und andere Details

Junge im Regen

Junge im Regen

Eine Regenjacke für Kinder wird über die normale Kleidung angezogen. Sie muss auch bei Wind und Wetter ausreichend Bewegungsfreiheit bieten. Kaufen Sie die Funktionsjacke deshalb immer in der passenden Größe. Achten Sie darauf, dass die Ärmel das Kind in seiner Bewegungsfreiheit nicht einengen. Die Regenjacke darf über den Rücken Ihres Kindes nicht spannen. Sie muss sich gut schließen lassen und muss auch im geschlossenen Zustand gut sitzen. Optimal ist es, wenn die Ärmel kurz über den Händen gut abschließen. So kann beim Spielen im Regen kein Wasser eindringen. Eine Kapuze schützt den Kopf und den Bereich im Nacken.

Zusätzlich sollte die Regenjacke für Kinder auch mit Reflektoren ausgestattet sein. Damit ist Ihr Kind in der dunklen Jahreszeit für Autofahrer gut auszumachen. Beim Verschluss sind Sie in Ihrer Wahl flexibel. Sie können auf Knöpfe setzen, wenn diese die Jacke dicht verschließen. Gut sind auch Reißverschlüssen, die sich schnell in beide Richtungen schnell öffnen und schließen lassen. Kindgemäß sind kräftige Farben. Helle Jacken bieten durch gute Fernwirkung zusätzlich Sicherheit.

Richtige Pflege einer Regenjacke für Kinder

Das Material für Regenjacken ist schmutzabweisend. Auch nach intensivem Gebrauch und hoher Belastung bleibt es schön. Allerdings sammelt sich nach einiger Zeit in den Poren des Stoffes Schmutz. Werden sie dadurch verstopft, geht das zu Lasten der Atmungsaktivität. Eine Regenjacke für Kinder sollten Sie aus diesem Grund in der Waschmaschine waschen. Wählen Sie dafür stets eine niedrige Temperatur von dreißig bis vierzig Grad höchstens. Ein Flüssiges Feinwaschmittel sollten Sie einem Pulver vorziehen, Denn Waschpulver hinterlässt Rückstände und kann das Material der Jacke angreifen.

Nehmen Sie beim Waschen der Regenjacke keinen Weichspüler. Auch dieser verstopft die Poren des Materials und kann so der Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität schaden. Imprägnieren Sie die Jacke am besten nach jeder vierten Wäsche. Benutzen Sie dafür am besten ein Spray. So schonen Sie das Futter der Jacke und die Innenschicht. Hängen Sie die Regenjacke auf einem Bügel und besprühen Sie die Oberfläche aus einer Entfernung von 30 Zentimeter. Danach lüften Sie den Raum.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 3