Wrightsocks: Kauftipps, Test & Vergleich 2020

Wie funktionieren Wrightsocks, was macht gute Wrightsocks aus und auf welche Parameter soll man beim Kauf besonders achten? Um diese und andere Fragen geht es in unserem Ratgeber.

Wrightsocks-Empfehlungen

Outdoor-Landschaft

Outdoor-Landschaft

Ob beim Wandern, beim Marathon oder anderen Outdoor-Sportarten – zur Lösung des Problems schwitzender Füße und Blasenbildung entwickelte der Hersteller Wrightsock eine doppellagige Socke mit patentierter Faser. Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die Funktion und Qualitätskriterien der Wrightsocks. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs Wrightsock-Modellen, die sich im Markt behauptet haben können.

Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Abbildung*
Wrightsock Endurance
Preis-Leistungs-Tipp
Wrightsock Profi
Merino Escape
Coolmesh II Quarter
Double Layer Running
Laufsocke Coolmesh
ArtikelWrightsock EnduranceWrightsock ProfiMerino EscapeCoolmesh II QuarterDouble Layer RunningLaufsocke Coolmesh
1 Paar1 Paar1 Paar2 Paare1 Paar2 Paare
Eigenschaften/ Ausstattung
  • optimal für niedrige Schuhe
  • hohe Atmungsaktivität
  • dicke Frottee-Polsterung
  • optimal für hohe Schuhe
  • sehr geringes Gewicht
  • mit Dri-Wright und High-Tech Fasern
  • Mesh-Panel an der Oberseite
  • leicht gepolstertes Fußbett
  • 70% Polyester, 26% Nylon, 4% Lycra
  • blasenfrei durch 2 Lagen
  • mit Dri-Wright-System
  • Tech-Fasern mit Hohlkammern
  • aus atmungsaktivem Gewebe
  • mit weicher Polsterung
  • optimal für den ganzen Tag
  • optimal für leichte Wanderschuhe
  • Schaft-niedrig
  • mit Dri-Wright und High-Tech Fasern
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Wie sind Wrightsocks aufgebaut und wie funktionieren sie?

Wrightsocks bestehen grundsätzlich aus einer inneren (immer weißen) und einer äußeren Lage. Die beiden Schichten werden an drei Punkten so miteinander verbunden, dass sie sich gegensätzlich zueinander bewegen. Anders als bei herkömmlichen Socken entsteht bei Bewegungen des Fußes also keine Reibung zwischen Haut und Socke, sondern zwischen der Innen- und der Außensocke. Durch diesem Umstand wird die für gewöhnlich entstehende Reibungswärme gedrosselt, so dass die Füße nicht schwitzen und feucht werden – die Hauptursache von Blasen. Die innere Lage der Wrightsocks wird zudem aus der patentierten Dri-Wright-Hohlfaser gefertigt, die die natürliche Fuß-Feuchtigkeit nach außen ableitet. Im Ergebnis bleiben die Füße trocken und vor Blasen geschützt.

Welche Wrightsockgröße ist für mich die richtige?

Im Wald

Im Wald

Wrightsocks werden in vier Sockenhöhen je nach Schuh und Bedarf angeboten:

  • low tab – kurze Sneacker-Socken bis unter den Knöchel
  • quarter – mittelhohe Socken bis kurz über dem Knöchel
  • crew – wadenhoch
  • otc – kniehoch

Bei der Bestimmung Ihrer passenden Wrightsocks-Größe empfiehlt es sich, aus den vorhandenen Kategorien Small (Schuhgröße 34-37), Medium (37,5-41), Large (41,5-45) und X-large (45,5-49) im „Grenzfall“ eher die höhere auszuwählen. Denn die Socke hat einen optimalen Sitz erst dann, wenn die Spitze des Fersendreiecks ziemlich genau auf den Fußknöchel zeigt.

Vier verschiedenen Dicken der Wrightsocks

Wrightsocks gibt es in den vier verschiedenen Dicken oder Stärken: dünn, mitteldick, mitteldick gepolstert und dick. Entscheiden Sie sich für die Variante, die zur Schuhbeschaffenheit, beispielsweise eng anliegend oder mit hinreichend Platz, und zur jeweiligen Nutzung passt. Die Jahreszeit ist dabei unerheblich, weil alle Wrigthtsocks für Winter wie für Sommer geeignet sind. Aber: Die dünnen Variationen punkten vor allem bei Kurzeinsätzen, während die mitteldicken und gepolsterten bei langen Wanderungen oder im Dauereinsatz überaus angenehm sind.

Pflegehinweis: Waschen Sie Ihre Wrightsocks immer auf links bei 30-40 Grad und verwenden Sie keinen Weichspüler. Unterwegs können Sie Wrightsocks bedenkenlos auch einmal mit Shampoo waschen, ausspülen und zum Trocknen aufhängen – oder mit einem Fön nachhelfen.

Welche Wrightsocks-Modelle sind die beliebtesten?

Das Modell „Coolmesh II“ wird von Lauffans besonders geschätzt und ist gleichzeitig der dünnste Vertreter aus der Gesamtkollektion. „Stride“ ist deutlich fester gestrickt und in drei Höhen verfügbar. Sehr komfortabel ist „Endurance“ mit der weichen Frotteepolsterung im Fersen- und Zehenbereich. „Adventure“ schließlich eignet sich, wie der Name andeutet, für lange Trekking- und Gebirgstouren hervorragend: Das dickste Wrightsocks-Modell ist gut gepolstert und schuhfüllend.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1