Einmannzelt: Kauftipps, Test & Vergleich 2019

Wenn das Einmann-Zelt lediglich als Notfall-Unterkunft gedacht ist, sind die Ansprüche an Belastbarkeit, Raumangebot und Funktion gering. Wer allerdings alleine unterwegs ist und mehrere Übernachtungen im Zelt plant, legt die Stange deutlich höher.

Leichtes Gewicht oder Komfort, was ist wichtiger?

Einmannzelt

Einmannzelt (Bild: Baciu/Shutterstock.com)

Größe, Gewicht, Komfort und Qualität sind bei der Wahl eines passenden Einmannzeltes untrennbar miteinander verbunden, denn mit steigendem Komfort legt das Einmann-Zelt proportionell an Gewicht zu.. Notfallzelte sind zwar sehr leicht, wer jedoch ein tolles Zelt mit nützlichen Features sucht, hat schnell 1 oder 2 Kilo mehr auf dem Buckel. Das hochwertige und geräumige Einmann-Zelt, das viele lange Touren übersteht und dabei auch noch wasserdicht bleibt, hat zwangsläufig ein höheres Gewicht.

Wer das Zelt allerdings zum Angeln oder Picknick mitnimmt, wird weniger Wert auf das Gewicht legen. Wichtiger sind dann Platz für die Ausrüstung, eine bequeme Sitzhöhe im Zelt, ein Mosquitonetz und das wasserdichte Material. Weiterhin gehören in das Zelt neben dem Schlafsack und der Campingmatte auch Randeres Gepäck. Dabei sollten Sie darauf achten, dass weder das Gepäck noch Ihre Körperteile in Kontakt mit der Außenwand kommen, sonst kann leicht die Feuchtigkeit eintreten.

Auf Regenschutz und passende Größe achten

Regen

Regen

Wenn Sie bevorzugt kalte und trockene Outdoor-Touren unternehmen, können Sie sich für ein einwandiges Einmannzelt entscheiden. Für regnerische oder sehr feuchte Gegenden ist hingegen das doppelwandige und wasserfeste Zelt die richtige Wahl. Durch die das atmungsaktive Innenzelt bildet sich in der Nacht kein Kondenswasser. Umso stabiler das Material, umso größer das Zelt, desto größer wird auch das Packmaß. Muss das Zelt auf der Tour lange getragen werden, führt also kein Weg um einen Kompromiss zwischen Gewicht und Komfort vorbei.

Die Liegebreite in Einmannzelten beträgt etwa 70 cm. Damit man allerdings nicht ständig Schuhe, Jacken und Wechselklamotten aus dem Backpack kramen muss, sollten im Einmannzelt sowohl auf der Liegenfläche als auch auf den Apsiden noch genügend Platz für das Gepäck sein. Weiterhin müssen die besonders große Biwaker zusätzlich auf eine ausreichende Liegelänge achten. Trotz der angegeben obligatorischen 2,2 Meter Liegenlänge haben Menschen, die über 1,9 m groß sind, wegen der schrägen Wände nicht selten ihre Probleme.

So entscheiden Sie sich für das Richtige

In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs besten Einmannzelten, die der Markt aktuell anbietet. Bei unserer Recherche nach den besten Produkten sammeln wir Bewertungen und Rezensionen aus verschiedenen Quellen wie z.B. Fachmagazinen, Foren und Online-Shops zusammen und werten diese anschließend nach unserem eigens entwickelten Ratingsystem aus. Mehr Informationen zu unserem Bewertungssystem finden Sie hier.

Silicone Sky Kuppelzelt Jack Wolfskin GossamerPreis-Leistung Tipp Aurora Tunnelzelt Grand Canyon Cardova High Peak Zelt Vision Naturehike Cloud-Up
Zelt-Typ Kuppelzelt Tunnelzelt Tunnelzelt Biwakzelt Wurfzelt Kuppelzelt
Maße Aussenzelt 250 x 90 x 120 cm 255 x 100 x 80 cm 235 x 140 x 93 cm 255 x 165 x 115 cm 235 x 140 x 100 cm 230 x 110 x 100 cm
Maße verpackt 13 x 49 cm 44 x 14 cm 420 x 15 cm 15 x 62 cm 76 x 76 x 2 cm 45 x 12 cm
Wassersäule 5.000 mm 4.000 mm 5.000 mm 2.000 mm 2.000 mm 3.000 mm
Gewicht 1,8 kg 1,75 kg 2,4 kg 2 kg 1,8 kg 1,75 kg
Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen Artikel anschauen

Einmann-Kuppelzelt

Kuppelzelte sind typische Campingzelte. Im Kuppelzelt ist das Gestänge in zwei diagonalen Bögen aufgespannt. Diese Zeltform ist besonders windstabil und hält sogar größeren Schneelasten stand. Zeltnägel oder Heringe sind nicht immer erforderlich, da die Kuppelform frei stehend ist. Gepäck im Innenraum fixiert das Zelt zusätzlich.

VORTEILE:

  • frei stehend, praktisch auf felsigen und sandigen Böden
  • alle Jahreszeiten, wind- und wetterstabil
  • einfacher Aufbau ohne Heringe

NACHTEILE:

  • höheres Gewicht
  • nur wenig Innenfläche tatsächlich verfügbar

OPTIMALER EINSATZ:

Kuppelzelte sind sind gute Wahl für alpine Bergsteiger- und Trekkingtouren. Bei Unwettern ist das Zelt auch in problematischem Gelände schnell aufgebaut.

Einmann-Tunnelzelt

Outdoor-Tour

Outdoor-Tour (Bild: everest/Shutterstock.com)

Tunnelzelte sind Allrounder, die ihren Mittelweg gefunden haben. Sie sind etwas komfortabler, eher leicht und ziemlich wasserdicht.

VORTEILE:

  • Allrounder für viele Touren und Jahreszeiten
  • leichtes Gewicht
  • gute Nutzung des Innenraums (parallele Gestängebögen)
  • viele Zeltlängen erhältlich (für große Leute)
  • einfacher Aufbau
  • hohe Windstabilität (aufbauen in Windrichtung)

NACHTEILE:

  • niedrige Sitzhöhe
  • geringe Zeltbreite (vorwärts oder rückwärts hineinkriechen)
  • erfordert recht viele Heringe

OPTIMALER EINSATZ:

Tunnelzelte eignen sich für Bergtouren und jede Art von Campingurlaub optimal. Weniger geeignet sind sie allerdings bei starkem Schneefall oder Sturm.

Einmann-Biwakzelt

Das Biwakzelt (auch Bivy genannt) ist ein Kompromiss zwischen Zelt und Biwaksack. Der wetterfeste, robuste Biwaksack ist die Außenhülle des eigentlichen Schlafsacks. Das Biwakzelt ist ein Biwakschlafsack, der im oberen Bereich erhöht ist. In den größeren und fixierten Abstand zu Gesicht und Oberkörper ist häufig ein Mosquitoschutz eingearbeitet.

VORTEILE:

  • flexible Einsatzmöglichkeiten
  • sehr leicht
  • kleines Packmaß
  • keine Befestigung/Aufbau erforderlich

NACHTEILE:

  • wenig Komfort
  • geringes Platzangebot
  • geringer Schutz bei starkem Schnee/Regen

OPTIMALER EINSATZ:

Biwakzelte sind für Survival-Trip und Wildcampen konzipiert.

Einmann-Wurfzelt

Das Wurfzelt ist in sekundenschnelle aufgebaut. Es entfaltet sich, wenn es in die Luft geworfen wird.

VORTEILE:

  • frei stehend
  • unkomplizierter schneller Aufbau
  • vormontierte Zeltschnüre für schnelle Abspannung
  • sehr leicht

NACHTEILE:

  • meist sehr geringes Platzangebot
  • unhandliches Packmaß (wird zur Scheibe zusammengelegt)

OPTIMALER EINSATZ:

Wurfzelte passen perfekt fürs Festival-Wochenende, Camping-Urlaub. Darüber hinaus tauchen immer mehr Wurfzelte auf Airbnb-Dächern und in großen Schlafsälen von Hostels auf.




Bewertung: 5,00; Bewertungen: 9