Tragbares Radio: Kauftipps, Test & Vergleich 2022

Worauf muss man beim Kauf eines tragbaren Radios genau achten? Hier erläutern wir die Anforderungen an Form, Konstruktion und Empfang-Funktionen.

Die besten tragbaren Radios im Vergleich

Outdoor-Ausflug

Outdoor-Ausflug

Ob beim Camping-Urlaub, einer Angelsession oder auf Trekkingtour – bei vielen Outdoor-Aktivitäten ist es angenehm und abwechslungsreich, wenn man ein tragbares Radio dabei hat. Doch was muss man alles wissen, wenn man sich ein solches Radio zulegen möchte?

Weiter unten auf dieser Seite erläutern wir die wichtigsten Qualitätskriterien, die Sie bei der Wahl eines tragbaren Radios berücksichtigen müssen. In folgender Tabelle finden Sie einen Vergleich von sechs sehr guten Radios, die sich im Markt behaupten konnten.

Abbildung*
Preis-Leistungs-Tipp
Raddy SW2 Kurbelradio
Panasonic RF
Avantree Radio
Avantree Lautsprecher
TechniSat Digiradio
Maketheone Lautsprecher
ModellRaddy SW2 KurbelradioPanasonic RFAvantree RadioAvantree LautsprecherTechniSat DigiradioMaketheone Lautsprecher
Eigenschaften/ Ausstattung
  • Tragbares Solar Radio
  • Notfall-Funktion
  • AM FM Dynoma Radio
  • USB Handyladefunktion
  • LED Taschenlampe
  • UKW / MW Frequenzen
  • digitaler Sendersuche
  • Auto Frequency Control
  • Netz/Batteriebetrieb
  • Kopfhörer  (3,5mm)
  • MP3, WMA, WAV kompatibel
  • Speicher: 32GB
  • Lautsprecher 3W
  • 87MHz bis 108MHz
  • Nettogewicht: 158g
  • 10 W starker Sound
  • UKW-Radiofrequenz
  • spritz­was­ser- und stoß­fes­t
  • AUX, DC/5V und MicroSD-Karte
  • DAB, UKW Frequenzen
  • Lautsprecher
  • Kopfhöreranschluss
  • OLED Display
  • USB-Ladefunktion
  • klein und kompakt
  • MicroSD-Karte, AUX-An­schluss
  • spritz­was­ser- und stoß­fes­t
  • mit 820mAh-Batterie
Kundenwertung*BewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungenBewertungen
Angebote*Zum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Erhältlich bei*

Unsere Produktempfehlungen basieren sowohl auf den Resultaten eigenständig durchgeführter Tests als auch auf den systematischen Auswertungen von Erfahrungsberichten zahlreicher Kunden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Das richtige Gehäuse und Form des Radios

Zwei Komponenten müssen bei einem guten tragbaren Radio zu einem Kompromiss miteinander verbunden werden: Einerseits sollte das Gehäuse so stabil wie möglich sein, einiges an Erschütterungen und auch Stürze aushalten können. Andererseits sollte das Gewicht des Radios möglichst gering sein. Schließlich wird es je nach Einsatz viel transportiert werden.

Auch der Schutz gegen Wasser darf bei einem tragbaren Radio nicht zu kurz kommen. Regen ist bekanntlich keine Seltenheit in den hiesigen Breiten und genau diesen sollte das Radio vertragen können. Zumindest der Schutz gegen Spritzwasser sollte also in der Gebrauchsanweisung des Radios ausgewiesen sein.

Was ist besser DAB, DAB+ oder UKW?

Die Abkürzung DAB bedeutet Digital Audio Broadcasting. Hier werden die Signale nicht wie bei UKW analog gesendet, sondern kommen in digitaler Form beim Empfänger an. DAB+ ist eine Weiterentwicklung dieser digitalen Sendemethode, die noch höhere Qualität liefert.

Allerdings ist auch heute noch die beste Methode, sich in jedem Fall auf UKW zu verlassen. Der etwas mindere Empfang wird hierbei durch immens größere Reichweite aufgewogen, die auch noch in entlegenen Regionen einen Genuss des Radioprogramms möglich macht.

UKW-Radio als Warnmittel

Bei Naturkatastrophen oder anderen Zwischenfällen wie z.B. atomaren Unfällen wird die Bevölkerung neben Handy auch über UKW-Frequenz informiert. Ein tragbares UKW-Radio kann also in Gegenden mit schlechtem Mobilfunk-Empfang das Leben retten.

Anforderungen an die Funktionen des Radios

Picknick

Picknick

Je nachdem, welche Dinge man konkret mit seinem tragbaren Radio anstellen möchte, soll es entsprechende Anschlüsse besitzen. Will man z.B. Musik von seinem Handy darauf abspielen, sollte eine Bluetooth-Verbindung möglich sein, alternativ ein USB-Anschluss.

Darüber hinaus ist es praktisch, wenn das Radio eine digitale Uhranzeige besitzt, um die aktuelle Uhrzeit stets im Blick zu haben. Verfügt das Radio über einen Rettungston, den Suchhunde besonders gut orten können, kann es im Fall der Fälle sogar Leben retten.

Tragbares Radio mit Batterien oder Akku?

In der Regel können tragbare Radios wahlweise mit Batterien oder Akkus betrieben werden. Welche Art des Betriebs für einen selbst passender ist, hängt von der Dauer des Ausflugs und der Abgeschiedenheit des Ziels ab. Weiß man sicher, dass es keine Steckdose in der Nähe geben wird, sollte man bei voraussichtlich zu Batterien greifen, davon aber ausreichend Nachschub mit sich führen.

Wie gut sind tragbare Radios von Discountern?

Anders als man bei derartigen technischen Geräten vermuten könnte, fallen die von Discountern angebotenen tragbare Radios in ihrer Qualität jenen im Fachhandel gegenüber nicht ab. Im Gegenteil erhält man hier oft ein besseres Preis-Leistungsverhältnis aufgrund der schieren enormen Mengen, die Discounter bei den Produzenten abnehmen. Insofern sollte man nicht davor zurückschrecken, sich auf der Suche nach einem neuen Outdoor-Radio auch bei den diversen Aldi & Co. umzusehen.





Bewertung: 5,00; Bewertungen: 1