Fischschonzeiten in Mecklenburg-Vorpommern

Auf dieser Seite finden Sie Mindestmaße und Schonzeiten für geschützte Fischarten in Mecklenburg-Vorpommern.

Fischschonzeiten und -Mindestmaße in Mecklenburg-Vorpommern

Windpark

Windpark

Schonzeiten und Mindestmaße sind in Mecklenburg-Vorpommern für auserwählte Fischarten gesetzlich vorgeschrieben und müssen von allen Anglern zwecks Sicherung der Artbestände streng eingehalten werden. Nur durch diese Maßnahmen kann sichergestellt werden, dass die gefährdeten Fischarten sich mindestens einmal im Leben fortpflanzen können.

Fischart Schonzeit Mindestmaß
Binnen-Gewässer Küsten-Gewässer Binnen-Gewässer Küsten-Gewässer
Aal 01.12. – 28.02. 01.12. – 28.02.* 50 cm 50 cm
Aland 25 cm
Äsche 30 cm
Bachforelle 01.10. – 31.03. 30 cm
Bachschmerle 01.03. – 31.05.
Barsch 17 cm 20 cm
Binnenstint 01.03. – 30.04.
Bitterling 01.04. – 30.06.
Dorsch 01.02.-31.03. 35 cm***
Elritze 01.04. – 30.06.
Flunder 25 cm
Glattbutt 30 cm
Hasel 01.03. – 31.05.
Hecht 01.03. – 30.04. 45 cm 50 cm
Karpfen 40 cm
Kliesche 25 cm
Lachs 01.09 – 31.03. 15.09. – 14.12. 60 cm 60 cm
Maräne, gr. 01.10. – 31.12. 30 cm
Meerforelle 01.09. – 31.03. 15.09. – 14.12. 45 cm 45 cm
Ostseeschnäpel 01.11. – 30.11. 40 cm
Quappe 01.01. – 15.02. 30 cm 30 cm
Rapfen 35 cm
Schlammpeitzger 01.04. – 31.07.
Schleie 25 cm
Scholle 25 cm
Steinbeißer 01.04. – 31.07.
Steinbutt 01.06. – 31.07. 30 cm
Wels 01.05. – 30.06. 70 cm
Zährte 01.05. – 31.07. ganzjährig
Zander 23.04 – 22.05. 45 cm 45 cm**
Zope 01.04. – 31.05.

* Gilt für den Fischfang mit der Handangel (zusätzlich gilt ein Fangverbot außerhalb der Drei-Seemeilen-Zone vom 01.10. – 31.03.).

** In den Fischereibezirken Darßer Boddenkette, Peenestrom und Stettiner Haff 40 cm.

*** Die Europäische Union hat eine neue Fangquote für den Dorsch in der Ostsee festgelegt. Somit dürfen außerhalb der Laichzeit pro Tag maximal fünf Dorsche durch Hobby-Angler gefangen werden und in der Laichzeit zwischen Februar und März nur zwei Dorsche.

Ganzjährig geschützte Fischarten in Mecklenburg-Vorpommern sind:

  1. Barbe
  2. Bachneunauge
  3. Finte
  4. Flussneunauge
  5. Maifisch
  6. Meerneunauge
  7. Nase
  8. Nordseeschnäpel
  9. Ostgroppe
  10. Stör
  11. Zährte (in Küstengewässern)
  12. Ziege

HINWEIS: Alle Angaben zu Fischschonzeiten sind auf Simfisch.de ohne Gewähr. Wir kontrollieren und aktualisieren zwar unsere Daten regelmäßig, können aber keine Haftung oder Gewähr für die Vollständigkeit oder Richtigkeit der Daten übernehmen. Um ganz sicher zu gehen, empfehlen wir eine Auskunft unmittelbar bei den zuständigen Angelverbänden der Bundesländer einzuholen.

Weitere Informationen bzgl. Fischschonzeiten und -Mindestmaßen in Thüringen finden Sie hier: Fischereigesetz Mecklenburg-Vorpommern (LFischG M-V).

Sollten Sie auf unseren Fischschonzeiten-Seiten einen Fehler finden, so bitten wir Sie um Ihre Mithilfe, indem Sie uns per Email (info@simfisch.de) darauf hinweisen.

Welcher Salzwasserfisch ist in Deutschland am schwierigsten zu fangen?

Die Meeresangler-Community ist hierzulande zahlreich und vielfältig. Dabei hat jeder Angler seinen Lieblings-Zielfisch. Welcher davon ist aber am schwierigsten zu fangen? Erfahren Sie es aus unserer Umfrage!

Welcher unserer Salzwasserfische ist am schwierigsten zu fangen?


Bewertung: 4,63; Bewertungen: 19